Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Dominikanischen Republik: Golfen und mit Haien schwimmen

Die Dominikanische Republik setzt immer mehr auf hochwertigen Tourismus. Das machte Petra Cruz-Deyerling, die Europa-Direktorin der Tourismusbehörde des Inselstaats, auf der ITB Berlin 2016 deutlich. Immer öfter tauchen Namen von Luxushotelketten bei den Neubauten auf. Die Republik wurde als bestes Golfziel in der Karibik und Lateinamerika ausgezeichnet, und an den Stränden wehen inzwischen 21 blaue Flaggen, die die besten Strände in der Karibik auszeichnen.

Die steigende Qualität zeichnet sich aus: 2015 sei die Zahl der Touristen aus Deutschland um 7,8 Prozent auf mehr als 248.000 gestiegen, sagte Cruz. Für 2016 prognostizierte sie eine zweistellige Steigerungsrate. Dazu wird neben stets verbesserten Flugverbindungen mit Sicherheit auch das neue Kreuzfahrtterminal in Amber Cove (Bernsteinbucht) beitragen, das in Zusammenarbeit mit Carnival Cruises für rund 85 Millionen US-Dollar in der Nähe von Puerto Plata entstanden ist. Das erste Schiff legte hier am 6. Oktober 2015 an. Im ersten Betriebsjahr sollen 350.000 Touristen dort ankommen. Amber Cove ist nun das Tor für viele der historischen Sehenswürdigkeiten der Dominikanischen Republik. Die Region beherbergt nicht nur eines der ältesten spanischen Forts in Amerika, es gibt auch einen Marine-Erlebnispark, in dem die Besucher mit Delfinen und Haien schwimmen können, und ein Bernsteinmuseum.  

Thomas Rietig

 

Halle 3.1, Stand 131

Pressekontakt:
Petra Cruz-Deyerling
Telefon: +49(0)6991397878
E-Mail: germany@godominicanrepublic.com
Website: www.godominicanrepublic.com
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter