Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Emirates und Air France-KLM erwarten baldige Erholung

Emirates und Air France-KLM erwarten baldige Erholung  Auf ITB Berlin NOW setzen die Chefs Clark und Smith vor allem auf wohlhabende Reisende

Auf ITB Berlin NOW setzen die Chefs Clark und Smith vor allem auf wohlhabende Reisende

Optimistisch über eine baldige Erholung der Fluggastzahlen weltweit haben sich die Chefs von Emirates und Air France-KLM geäußert. In Interviews auf ITB Berlin NOW Convention setzten sie ihre Erwartungen vor allem in das Segment wohlhabender Freizeitreisender.

Der Präsident der Fluggesellschaft Emirates, Sir Tim Clark, gab sich zuversichtlich, dass sich die Verkehrszahlen mit zunehmender Verfügbarkeit von Impfstoffen bis Mitte 2022 erholen werden. „Ich bleibe optimistisch“, sagte Clark. Als erste Gäste sehe er diejenigen, die hochpreisige Urlaube buchten. Dort spüre sein Unternehmen bereits jetzt eine enorme Nachfrage. „Jeder will nach all diesen Monaten wieder raus.“ Aber auch noch 2023 werde es weniger Passagierkapazität geben. Der Emirates-Chef warnte Regierungen davor, im Nachgang zu den derzeitigen Shutdowns strategisch auf eine bleibende Reduzierung des Flugverkehrs hinzuwirken. Das werde erhebliche Folgen für die globale Ökonomie haben.

Clark sagte, die Pandemie habe das Thema Nachhaltigkeit keinesfalls von der Agenda verdrängt. Er glaube, dass da jetzt „viel mehr Dampf dahinter ist“. Als Beispiel nannte er das Bestreben, an Flughäfen, alle Verbrennungsmotoren vollständig vom Vorfeldbetrieb zu verbannen.

Air France-KLM-Chef Ben Smith war nicht ganz so optimistisch. In Summe dauere es wohl drei bis vier Jahre, bis die Vor-Corona-Zahlen wieder erreicht würden. Er setzte ebenfalls auf Urlauber als erste Gruppe derjenigen, die wieder in die Jets steigen werden. „Viele, die Weihnachten oder Ostern ihre Verwandten nicht besuchen konnten, werden das so schnell wie möglich nachholen.“ Er selbst habe Sehnsucht nach seinen Verwandten in Australien und werde „sicher im ersten Flugzeug sein, das dort landet, wenn die Grenzen wieder offen sind“.

Air France KLM: www.airfranceklm.com

Emirates: pr@emirates.com

 

Text: Thomas Rietig

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter