Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Englische Lebensart in hoher Konzentration

Mit einem eleganten Oldtimer, mit dem Fahrrad, der Bahn oder dem Binnenschiff klassisches England erleben – das läuft ungeachtet aller politischen Turbulenzen auf „England‘s Great West Way“ zwischen London und der Hafenstadt Bristol im Westen der Insel. Das ist nicht etwa eine einzige Straße, sondern ein ganzes Netz von Verkehrswegen und touristischen Punkten aller Art. Der Urlauber muss sich auch nicht für eine Fortbewegungsart entscheiden, sondern kann sie bis hin zum Pferderücken alle beliebig kombinieren.

„Es ist der erste multimodale Ansatz für Reisen in England“, berichtete Florence Wallace auf der ITB Berlin 2019. Der Schienenweg „Great Western Railway“ wurde als einer der ersten vom König lizenziert. Rechts und links davon gibt es unendlich viel zu sehen und zu entdecken. Auf plusminus 200 Kilometern reihen sich kleine und große Sehenswürdigkeiten vom ersten erhaltenen Foto-Negativ über das Naturerlebnis der Cotswolds oder die englischsten aller Dörfer bis Schloss Windsor aneinander. „Wir haben Wert darauf gelegt, auch die Dinge abseits der Hotspots mit einzubeziehen“, sagte Wallace, PR- und Vertriebschefin von Great West Way. 46 offizielle Tour-Operators arbeiten für die Reisenden die individuell passende Route zu  200 „Botschaftern“ vom Weltkulturerbe über die Brauerei bis zum Tea Room aus und stellen sicher, dass auch bei nicht ständig strahlender Sonne das Urlaubserlebnis perfekt wird. Und die britische Tourismusbehörde versichert: „Ungeachtet des Ausgangs der Brexit-Verhandlungen gilt für die Tourismus-Industrie: ‚business as usual‘.“

Thomas Rietig

www.englandsgreatwestway.de

Halle18, Stand 125

Pressekontakt: Florence Wallace

E-Mail: flowallace@GreatWestWay.co.uk

Tel.: +44 1722 341309

Air Jordan

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter