Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Flugbuchungs-Gebühren: gratis oder für maximal zwei Prozent

Wer elektronisch auf Flugportalen bucht, bekommt mindestens ein gängiges Zahlungsmittel gebührenfrei. Bei allen anderen Zahlarten sind die Zusatzkosten nun maximal auf zwei Prozent begrenzt. Diese Praxis realisiert eine neue Metasuchmaschine unter dem Namen World of Flights, die auf völlige Transparenz setze, wie die Entwickler auf der ITB Berlin mitteilten.
Diese Konditionen gelten - dank einer neuen Buchungsebene, auf die der Ticket-Interessierte geführt wird - auch für Portale, die auf direktem Wege teils höhere Servicegebühren verlangen. Bei einem 500-Euro-Flug seien nun im Höchstfall also 510 Euro zu zahlen.
Verbraucherzentralen und Testberichte haben immer wieder kritisiert, dass Portalbetreiber teils unverhältnismäßig hohe Kreditkarten- und Servicegebühren erheben, die am Ende der Buchungsprozedur den vermeintlich günstigsten Flug zum Teil erheblich verteuern.
Durch World of Flights könnten sich Flugsuchende zeitaufwändige Preisvergleiche einzelner Portale sparen. Alle wichtigen  Portale von Expedia über eBookers bis Opodo seien dabei, wurde mitgeteilt.  Zudem fließen die nicht selten günstigeren Homepages der Airlines in den Preisvergleich ein,  Direkttarife von Emirates genauso wie von Lufthansa und Thai Airways. Die neue Suchmaschine ist für Verbraucher kostenfrei und für Smartphones optimiert.      Bernd Kubisch

www.world-of-flights.de
Halle 26a/113
Pressekontakt: Oliver Kühn
E-Mail: reiseundpreise@googlemail.com
Tel.: +491715436046
 

Air Jordan 1 Retro High OG 'Chicago' White and Black-Varsity Red For Sale

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter