Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Förderung der Messe-Teilnehmer von morgen

Messepitch_GIZ

ITB Berlin wird Jury-Teilnehmer für Messepitch-Reihe der GIZ in Ländern Afrikas und Südamerikas

Starthilfe für ambitionierte Messe-Anwärter: Die GIZ führt in den kommenden Monaten eine ganze Reihe von mehrtägigen Messe-Pitches in ausgewählten Ländern Afrikas, Südamerikas sowie in Kambodscha durch. Sie werden allesamt virtuell durchgeführt und richten sich an Jungunternehmer, Start-ups und erfahrene Unternehmen gleichermaßen. Ziel ist es, in kurzen Pitches vor einer fünf- bis siebenköpfigen Jury rund zehn bis 15 besonders vielversprechende Unternehmen zu finden –  diese unterstützt die GIZ entsprechend mit Coachings für die Teilnahme an Messen in Deutschland sowie weiteren EU-Ländern im kommenden Jahr. Für die ITB Berlin nimmt Hauke Plambeck, Managing Director Fairpros. Ldt., in der Rolle der Auslandsvertretung Afrika teil. Neben der weltweit führenden Reisemesse vertritt er in seiner Funktion auch die FRUIT LOGISTICA sowie die Internationale Grüne Woche, die sich beide ebenfalls stark an Aussteller aus dem Ausland richten.

 

Zu den Ländern, in denen die Messe-Pitches stattfinden werden, zählen unter anderem Algerien, Äthiopien, die Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Namibia, Uganda, Rwanda und Südafrika. In Südamerika gibt es Messe-Pitches für Bolivien sowie für Brasilien. Gewinner der jeweiligen Wettbewerbe können sich über zertifizierte Coachings mit Stempel des Messeverbandes AUMA bis hin zur Unterstützung eines jeweils zu definierenden Messeauftritts freuen. Die ITB Berlin unterstützt das Projekt über eine anteilige Finanzierung von Hauke Plambecks Einsatz als Juror.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ ist ein weltweit tätiger Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und internationale Bildungsarbeit. Sie verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung von der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung über Energie- und Umweltthemen bis hin zur Förderung von Frieden und Sicherheit. Das Know-how des Bundesunternehmens wird global angefragt von der deutschen Bundesregierung, Institutionen der EU, den Vereinten Nationen sowie Regierungen anderer Länder. Hauptauftraggeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die GIZ kooperiert intensiv mit der Privatwirtschaft und trägt somit maßgeblich zu einem erfolgreichen Zusammenspiel von entwicklungspolitischem sowie außenwirtschaftlichem Engagement bei.

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter