Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Frankreich mit allen Sinnen: #FEEL-Kampagne soll Lust auf Frankreichurlaub machen

Frankreich, Paris

Etwa die Hälfte der 83 Millionen internationalen Besucher, die im vergangenen Jahr nach Frankreich gereist sind, kam aus Deutschland, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden. Die Menschen aus diesen drei Ländern sind deshalb auch die Zielgruppe einer neuen Kommunikationskampagne, die am Donnerstag auf der ITB Berlin vorgestellt wurde und die unter dem Motto #FEEL steht. „Frankreich ist stolz darauf ein weltoffenes Land zu sein“, erklärte Staatssekretär Matthias Fekl beim Start der Kampagne. Frankreich, so Fekl weiter, sei weltweit an erster Stelle, wenn es um die Zahl der internationalen Gäste geht, woran auch die Terroranschläge in Paris nichts geändert hätten. Die Anstrengungen der Regierung, die dem Tourismus seit fünf Jahren nationale Priorität einräumt, zielen darauf, dafür zu sorgen, dass dies so bleibe.

Insgesamt sollen 4,6 Millionen Euro für die #FEEL-Kampagne ausgegeben werden, fünfzig Prozent davon für Online- und fünfzig Prozent für Offline-Aktivitäten. Allein in Deutschland, so Christian Kergal, Deutschland-Direktor der französischen Tourismusvertretung Atout France, werden 1,45 Millionen Euro für die #FEEL-Marketingaktivitäten ausgegeben, unter anderem für Zeitungsanzeigen und für Out-of-Home-Präsentationen in Bahnhöfen und U-Bahn-Stationen. „Frankreich soll mit allen Sinnen erlebbar gemacht werden“, erläuterte Kergal. Inhaltlich gehe es deshalb um Probieren, Anfassen, Sehen, Hören und Fühlen.

Rainer Heubeck

http://de.france.fr

Halle 1.1, Stand 201a+b

Pressekontakt: Thomas Schmidt

E-Mail: presse.de@atout-france.fr

Tel.: +49 69 97580135

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter