Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

GEO Saison: Goldene Palme erstmals für die gesamte Tourismusindustrie

GEO Saison: Goldene Palme Awards 2017

Die besten Innovationen der Reisebranche kürte GEO Saison auf der ITB Berlin 2017. Erstmals sind nicht nur Reiseveranstalter für ihre Produkte und Services ausgezeichnet worden, sondern die Goldene Palme gibt es fortan zusätzlich in den Kategorien Destinationen, Hotel, Luftfahrt und Verantwortung im Tourismus. Die ITB Berlin, Partner der Goldenen Palme, steuerte zum ersten Mal den „Newcomer-Preis by ITB Berlin“ bei.

Für die zahlreichen Ideen und Konzepte, die Reisen individueller, bequemer und nachhaltiger machen, hat GEO Saison aus dem Hamburger Verlagshaus Gruner und Jahr den Reisepreis angepasst, sagte Chefredakteur Lars Nielsen. Für ihn ist das folgerichtig: „Die Reisewelt verändert sich, und mit ihr unser Reisepreis.“

In den Kategorien Reiseveranstalter, Destinationen und Verantwortung im Tourismus hat die zehnköpfige Jury aus Vertretern aller touristischen Sparten plus PR-Manager Thomas Wilde und  Lufthansa-Magazin-Chefredakteur Adrian Pickshaus „gleich drei Goldene Palmen vergeben, weil die Einreichungen so hochwertig waren“, sagt Lars Nielsen, ebenfalls Jury-Mitglied. Ausgezeichnet in der Kategorie Reiseveranstalter wurde Ameropa für sein Kombi-Programm „Bahn-Wandern“. Zwei zweite Plätze teilen sich Gebeco für sein Produkt  „Reisen auf legendären Handelswegen“ sowie Thomas Cook für sein im vergangenen Jahr eingeführtes 24-Stunden-Versprechen für Kundenzufriedenheit.

Bei den Destinationen freute sich die Schutzstation Wattenmeer e.V. über die Goldene Palme für die „Beach Explorer“-App, der Schlafstrandkorb, mit  dem die Tourismusagentur Schleswig-Holstein für Aufsehen sorgte, kam auf den zweiten Platz. Die Schneesport-Initiative für Schulklassen bescherte Schweiz Tourismus Rang drei.

Die Goldene Palme für Verantwortung im Tourismus nimmt der Spezialist travel-to-nature für sein Produkt La Tigra Rainforest Lodge mit nach Hause. Die Initiative für Menschenrechte, das „Forum der Bereisten“ von Studiosus Reisen folgt auf Platz zwei. Das Klimapositiv-Hotel Creativhotel Luise der Green Pearls Unique Places GmbH errang Platz drei.

Mit dem Preisoptimierungstool für Hotelbuchungen gewinnt die Dreamcheaper Global GmbH die Goldene Palme in der Kategorie Hotel, Icelandair ist Gewinner in der Kategorie Luftfahrt. Ausgezeichnet und nachahmenswert ist das „Buddy-Programm“, bei dem sich Mitarbeiter der Airline Gästen bei Aufenthalten als persönliche Reiseführer ihrer Heimat zur Verfügung stellen. Ausführlich vorgestellt werden die Gewinner in der aktuellen Ausgabe von GEO Saison, Heft 4/2017.

„Als überzeugende Preisträgerinnen“ für ihre nicht ganz leichte Mission, einen positiven sozialen Wandel in Thailands Massentourismusindustrie zu gestalten, zeichnete David Ruetz, Leiter ITB Berlin, die Schwestern Achi und Mint mit dem ersten Newcomer Award by ITB Berlin aus. Mit ihrem Unternehmen Hivesters arbeiten die aus einem inländischen Reiseunternehmen stammenden jungen Damen engagiert daran, in Thailand und als Pilotprojekt im ersten Public Private Partnership-Programm „Alliance of Good Neighbours“ in Bangkok sogar mit Mitteln aus dem United Nations Development Program (UNDP), authentische Ausflüge und nachhaltige Erlebnisse abseits ausgetretener Touristenpfade zu kreieren und zu vertreiben. In ihrer Heimat sehen sie sich als Bindeglied zwischen an wahrhaftigen Begegnungen Interessierten und der lokalen Bevölkerung. Im Hivesters-Verbund partizipieren kleine lokale Anbieter am Tourismus. Trotz Sprachbarrieren können Gemeinschaften, wie in sechs Bezirken in Bangkok, ihre kulturellen Wurzeln bewahren und in ihren Lebensräumen Lebensunterhalt verdienen.    

Redaktionsbüro Schwartz

www.geo.de/goldenepalme2017

www.hivesters.com

Pressekontakt: Christine Haller

E-Mail: Haller.christine@guj.de

Tel.: +49 (0) 40 37 03 – 72 88

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter