Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Mit Gritaccess in die tyrrhenische Geschichte

© Michael Marcon

Frankreich und Italien starten auf ITB Berlin NOW ein kulturelles Themennetzwerk

Rund um das Tyrrhenische Meer haben französische und italienische Tourismusbehörden eine Initiative gegründet, um das überreiche kulturelle Erbe dieser Region zwischen Neapel, Marseille und den großen Inseln bekannter zu machen.

Geht es nach dem Willen der Gründer, soll Gritaccess (Grand Itinéraire Tyrrhénien Accessible) - frei übersetzt: der große bequeme Wanderweg in Tyrrhenien - Keimzelle eines Netzwerks von Fuß- und Radwanderwegen zu kulturellen Höhepunkten Europas werden. Zunächst geht es um die Küstenregionen des zentralen nördlichen Mittelmeeres zwischen Marseille und Neapel, Ajaccio und Cagliari.

Die Betonung der kulturellen Annäherung an die Region wurde auf ITB Berlin NOW besonders dadurch deutlich, dass der Strandurlaub als üblicher Anlass für Reisen dorthin in der Präsentation nicht vorkam. Bewusst atypisch und innovativ wollen diese zwei Staaten ihre gemeinsamen Werte und kulturelle Vielfalt mit dem Ziel eines etwas anderen touristischen Angebotes zusammenbringen. So dürften die Reisenden, wenn sie dem Gedanken der Initiatoren folgen, auf Schritt und Tritt dem französischen Kaiser Napoleon begegnen, der, in Korsika geboren, auf seinen dramatischen Wegen von und nach Paris bleibende Spuren hinterlassen hat und den viele Gemeinden mit Museen und anderen Gedenkstätten würdigen. Aber auch das römische und christliche, ebenso wie das ethnische Erbe der norditalienischen Westküste mit seiner Jahrhunderte alten Handelstradition kommen nicht zu kurz.

Medienkontakt:

gritcom@tourisme.corsica

www.interreg-maritime.eu/fr/web/gritaccess/projet

Text: Antje Lückingsmeier

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter