Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Hanse großes Thema in der Kulturhalle

Europäisches Hansemuseum ist erstmalig in der ITB Culture Lounge vertreten und informiert über Highlights 2019

Europäisches Hansemuseum ist erstmalig in der ITB Culture Lounge vertreten und informiert über Highlights 2019

Als größtes Themenmuseum zur Geschichte der Hanse ist das Europäische Hansemuseum in Europa einmalig. Mit über 100.000 Gästen pro Jahr ist es das am meisten besuchte Museum in Lübeck und auch bei internationalen Gästen beliebt. Das Museum ist viersprachig – neben Deutsch und Englisch können Besucher*innen die Dauerausstellung auch auf Schwedisch und Russisch erleben.  

Zum ersten Mal präsentiert es sich einem interessierten Fachpublikum auf der ITB Berlin im Rahmen der Culture Lounge in Halle 16 Stand 30. Man freue sich auf interessante Gespräche mit Einkäufern, Bloggern, Kollegen und natürlich auch allen weiteren Besuchern der ITB Berlin, so die Museumsleitung. Es sei eine spannende Gelegenheit, auf so viele verschiedene Interessengruppen in so kurzer Zeit zu treffen und das Haus allen präsentieren zu können.

Highlights im Jahr 2019

Ein besonderes Highlight in 2019 ist die Sonderausstellung „Störtebeker und Konsorten – Piraten der Hansezeit?“, die vom 27. September 2019 bis 19. April 2020 gezeigt wird. Darin geht es um das Bild und die Rezeption von Piraten, die vor allem von Mythen und Legenden – wie beispielsweise Klaus Störtebeker.

Außerdem führt das Europäische Hansemuseum das 2018 entwickelte Format „HanseHeroes – Alte Städte neu entdeckt“ weiter. Zahlreiche Städte berufen sich heute auf ihre hansische Vergangenheit. Das Format stellt in Mini-Ausstellungen einzelne Hansestädte vor. Vom 2.4. bis 2.6.2019 präsentiert das Europäische Hansemuseum die Stadt Danzig, als zweiten HanseHero der Ausstellungsreihe. Die Wahl Danzigs als HanseHero ist kein Zufall, denn als eine der wenigen teilnehmenden Städte am letzten Hansetag 1669 fügt sich die Präsentation als Beitrag in das  Jubiläumsjahr „1669 – 2019: 350 Jahre letzter Hansetag“ ein.

Mit der Wanderausstellung „Für Freiheit und Republik! Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924-1933“ holt sich das Europäische Hansemuseum ab 26. Mai 2019 eine Wanderausstellung ins Haus, die ein Thema der jüngeren Geschichte beleuchtet. Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, gegründet 1923, war eine parteiübergreifende Organisation zum Schutz der Demokratie, die sich gegen die in Deutschland immer stärker werdende nationalsozialistische Gewalt jener Zeit engagierte. Die Wanderausstellung, die von den Gedenkstätten Deutscher Widerstand entwickelt wurde, wird bis zum 7. Juli 2019 im Burgkloster des Europäischen Hansemuseums, ebenfalls ein Erinnerungsort mit NS-Vergangenheit, gezeigt.

Neben Sonderausstellungen finden in den Räumlichkeiten des Europäischen Hansemuseums auch 2019 wieder regelmäßig Veranstaltungen wie zum Beispiel Lesungen, Konzerte oder wissenschaftliche Vorträge statt. Außerdem beteiligt sich das Europäische Hansemuseum regelmäßig am Internationalen Museumstag und an der Lübecker Museumsnacht.

www.hansemuseum.eu

Halle 16

Ανδρικά Nike

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter