Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Honduras: Vogelbeobachtung, Ökotourismus, Kaffee-Route

zwei Damen aus Honduras, ITB Berlin 2016, Messehalle

Weiße, palmengesäumte Strände, wilde Natur, charmante Städte und alte Maya-Kultur, das ist Honduras. Mit Vogelbeobachtungen, Kaffee-Routen und neuen Flugverbindungen aus Europa stellt das mittelamerikanische Land auf der ITB Berlin aktuelle Tourismusprojekte vor.

Es ist vor allem die Abwechslung, die Besucher nach Honduras lockt. Im zweitgrößten Land Mittelamerikas lässt sich Badeurlaub mit Natur und Kultur perfekt verbinden. Die weißen, palmengesäumten Strände muten karibisch an. Taucher schätzen das kristallklare, warme Wasser rund um Bay Islands. Auf den Spuren der Maya-Kultur führt der Weg nach Copán Ruínas. Die Stadt im westlichen Hochland ist Heimat der bedeutendsten archäologischen Stätte der Maya-Welt. Sie zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Naturliebhaber gehen auf Streifzüge durch den fast unberührten Regenwald und in die Nationalparks, wo exotische Pflanzen wachsen und seltene Tiere in freier Wildbahn leben.

Neue, von der Regierung Honduras unterstützte Projekte sollen die Entwicklung des Fremdenverkehrs fördern und das Land als internationales Tourismusziel festigen. Honduras will zu einer der weltweit führenden Vogelbeobachtungs- und Ökotourismus-Destinationen werden. In den tropischen Wäldern und Nationalparks beherbergt das Land fast 800 Vogelarten, darunter Papageien, Tukane, Kolibris und Eisvögel. Ein weiteres Projekt ist die „Coffee Tour Route“. Kaffee aus Honduras gilt als einer der besten der Welt. Er spielt für die Wirtschaft des Landes eine wichtige Rolle. Bei mildem Klima gedeihen die Kaffeepflanzen auf fruchtbarem Boden in sonnigen Höhenlagen unter Schatten spendenden Bäumen besonders gut. Die „Coffee Tour Route“ ist voller Kultur, Geschichte und Erlebnisse. Kaffeefincas öffnen ihre Türen und bieten Reisenden Einblicke in den Produktionsprozess des Kaffees von der Kirsche bis zur Bohne an.

Neue Flugverbindungen ab Europa und neue Buchungsplattform

Ab 27. April 2017 verbinden Direktflüge zwischen Honduras und Spanien das mittelamerikanische Land mit Europa. Der wöchentliche Flug von Madrid nach San Pedro Sula startet und landet jeweils am Donnerstag. Zubringerflüge nach Madrid können ab Barcelona, Bilbao, La Coruña, Vigo, Palma de Mallorca, Ibiza, Valencia, Alicante, Malaga, Teneriffa, Gran Canaria, London, Paris, Frankfurt, München, Rom, Mailand, Brüssel, Amsterdam, Lissabon und Porto gebucht werden.

Um die Planung einer Reise nach Honduras zu erleichtern, wird in diesem Jahr eine Buchungsplattform online gehen. Sie soll Reservierungen von Touren, Aktivitäten, öffentlichen und privaten Unterkünften sowie Dienstleistungen optimieren.

Beliebt bei Kreuzfahrern und Gastgeberland internationaler Veranstaltungen

Honduras registriert eine Zunahme von Kreuzfahrtschiffen des Reiseveranstalters TUI mit „Mein Schiff“, die vor der Insel Roatan vor Anker gehen. Die Inselkette Bay Islands of Honduras ist bei Trip Advisor als eine der fünf besten Karibikinseln gelistet worden. Im Mai steht Honduras im Fokus von zwei großen, internationalen Veranstaltungen: die Konferenz der Florida Caribbean Cruise Association in San Pedro Sula und die Seminare der Regional Commission for the Americas (CAM) der UNWTO auf der Insel Roatan.

www.honduras.travel/en

Halle 22B /Stand 204

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter