Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin in den Vorstand des internationalen Kinderschutzkodex gewählt

Die ITB Berlin verstärkt ihr Engagement in Sachen Kinderschutz. Mit Rika Jean-Francois, CSR-Beauftragte der ITB Berlin, ist eine neue Vertreterin in den Vorstand des internationalen Kinderschutzkodex gewählt worden. Die Leitmesse der internationalen Reiseindustrie setzt sich damit noch stärker dafür ein, dass der Kinderschutzkodex eine Plattform erhält, um Kinder wirksam vor Ausbeutung zu schützen.

Der Schutz von Kindern hat es inzwischen auf die Agenda von touristischen Anbietern geschafft und wird als Teil menschenrechtlicher Unternehmensverantwortung anerkannt, so Mechtild Maurer, Geschäftsführerin von ECPAT Deutschland: „Wir können einen Wandel feststellen in der Art wie Professionelle in der Tourismusbranche dem Thema begegnen, in der Art und Weise wie es möglich ist zu kooperieren und wirklich gemeinsam Kinderschutzmaßnahmen auf den Weg zu bringen, aber natürlich auch bei den Formen der Ausbeutung von Kindern. Hier benötigen wir neue Antworten was beispielsweise die Verquickung von sexueller Gewalt in online und offline Situationen angeht.“

Auf der diesjährigen ITB Berlin werden mit dem Bayerischen Pilgerbüro und DER Touristik zwei weitere deutsche Unternehmen den Kinderschutzkodex im Tourismus unterzeichnen. Während der Fachbesuchertage gibt es am Stand der ECPAT in Halle 4.1, Stand 219 außerdem die Möglichkeit, das ECPAT Serious Game Kinderschutz im Tourismus zu testen. Am Publikumswochenende können Besucher an einem kleinen Quiz zum Thema Kinderschutz teilnehmen.

 

Halle 4.1, Stand 219

Pressekontakt: Mechtild Maurer
E-Mail: maurer@ecpat.de
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter