Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin Kongress: Geschäftsreisen werden digital

Ein überfüllter Saal sprach für das große Interesse am Thema, das der Verband deutsches Reisemanagement VDR mit „Business Travel 4.0“ überschrieb: Wie können Geschäftsreisen optimiert, die Kosten verringert und der Komfort der Reisenden erhöht werden? Ein Thema, das die vielreisenden Touristiker naturgemäß in besonderem Maß betrifft.

Nils Neuenhüsges, Leiter Einkauf Indirektes Material & Dienstleistungen beim Intralogistik-Unternehmen Jungheinrich, erläuterte auf dem ITB Berlin Kongress, wie das Unternehmen sein Reisemanagement vollständig digitalisierte. Jungheinrich verzeichnet Reisekosten von zehn Millionen Euro pro Jahr, mehr als 3.000 Reisende und 30.000 Reisekostenabrechnungen – diese Zahlen geben eine Vorstellung vom Umfang der Aufgabe, die bewältigt werden musste.

„Der Pritt-Stift war bei uns lange das Tool für Reisekostenabrechnung“, so Neuenhüsges. Heute ist im Unternehmen das papierlose Reisen Wirklichkeit, mit digitalen Prozessen von der Buchung bis zur Abrechnung. Über die App „JU Travel“ können Mitarbeiter Start und Ziel der Reise eingeben – und das System zeigt an, mit welchem Verkehrsmittel sie am besten ans Ziel kommen. Die Spesenabrechnung funktioniert ganz ohne Papier. Belege werden fotografiert und elektronisch angeheftet.

Großes Thema bis heute ist der Support. Wenn es Probleme gibt, müssen Ansprechpartner aus Fleisch und Blut zur Verfügung stehen. Das beweise, so Neuenhüsges: „Auch in der digitalen Welt werden wir ohne Menschen nicht auskommen.“

Mirko Heinemann

www.jungheinrich.de

Kontakt: Nils Neuenhüsges

Mail: nils.neuenhuesges@jungheinrich.de

Tel. +49 40-6948-0

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter