Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin nutzt ihre Schlüsselstellung am Markt, um den Dialog mit Akteuren der touristischen Wertschöpfungskette zu fördern

Photo by Tobias Weinhold on Unsplash

Rika Jean-Francois moderiert Panel bei Nachhaltigkeits-Forum in Portugal und wird für drei Jahre in den Vorstand des GSTC gewählt

Engagement für Nachhaltigkeits-Themen hat für die ITB langjährige Tradition. Die weltweit führende Messe der Reise-Industrie setzt für Umweltbelange ebenso kontinuierlich ein wie für Menschenrechte sowie die Gleichberechtigung von Minderheiten. Der CSR-Beauftragen der ITB, Rika Jean-Francois, werden aktuell gleich zwei Ehren zu Teil.

Das „A World for Travel Forum“ im portugiesischen Évora beschäftigt sich am 16. und 17. September mit den Facetten eines nachhaltigen Tourismus von morgen. Der Kongress des Global Travel & Tourism Resilience Councils, der in Kürze als Präsenz-Veranstaltung sowie virtuell stattfinden soll, stellt Reisende und die lokale Bevölkerung gleichermaßen in den Mittelpunkt. Ziel ist es, Konzepte für einen Tourismus für morgen zu etablieren, die sämtlichen Beteiligten gerecht werden. Im Rahmen der Konferenz wird Rika Jean-Francois das Panel „Tourism’s Postive Impact“ moderieren. Hierbei beschäftigen sich die Speaker mit dem Tourismus und seinem positiven Impact auf die Gesellschaft – darunter für Gleichberechtigung, Toleranz, Arbeit, Ernährung, Schutz, Bildung und medizinische Versorgung. Interessante Case Studies sollen zeigen, welchen Einfluss entsprechende Reise-Konzepte weltweit bereits leisten konnten.

Zu dem von Rika Jean-Francois moderierten Panel zählen H.E. Memunatu Pratt, Tourismusminister von Sierra Leone sowie Dalila Dias, Executive Director von Aldeias Históricas de Portugal, einer Vereinigung von insgesamt zwölf mittelalterlichen Dörfern in dem Land. Ebenso dabei sein werden Vincent Fonvielle, Präsident von Agir pour un Tourisme Responsable (ATR), einer Vereinigung von nachhaltigen Akteuren aus der Branche sowie Craig Spencer, dem Gründer von Transfrontier, einer Organisation, die sich dem Wildlife-Schutz in Afrika verschrieben hat. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Interessenten unter www.aworldfortravel.org.

Darüber hinaus wurde Rika Jean-Francois soeben für drei Jahre in den Vorstand des Global Sustainable Tourism Council (GSTC) gewählt. Neben ihr gehören dem Board Ameet Konkar, Nachhaltigkeits-Direktor von Airbnb sowie Charlotte Wwiebe an, die diese Position für die TUI Group hat.

Hauptanliegen der Organisation ist es, das Wissen und die Praktiken im Bereich des nachhaltigen Tourismus bei privaten und öffentlichen Akteuren zu erweitern. Um dies zu erreichen, verfolgt das GSCT mehrere Ziele: Die Entwicklung internationaler Standards, die Herstellung und Verbesserung dieser Nachhaltigkeit in Destinationen, die Förderung des Marktzugangs, die Erhöhung von Wissen und Best Practices sowie die Unterstützung bei der Validierung von Nachhaltigkeitsstandards.

Ihre Wahl in den Vorstand der Organisation für die kommenden drei Jahre kommentierte Rika Jean-Francois wie folgt: „Der Zustand unseres Planeten erfordert kluges, aber sofortiges Handeln. Die GSTC-Kriterien sind ein wirksames Instrument zur Bekämpfung des Klimawandels und zur Förderung der sozialen Gerechtigkeit: Sie ermöglichen es jedem Reiseziel und jedem Unternehmer, Veränderungen vorzunehmen, um die Zukunft eines umweltverträglichen und sozial verantwortlichen Tourismus zu sichern. Umso mehr freue ich mich, in diesem angesehenen Gremium mitzuarbeiten und zur internationalen Bewusstseinsbildung in diesem Bereich beitragen zu können.“

Mehr Informationen zum GSTC sind unter www.gstcouncil.org erhältlich.

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter