Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB- Köpfe: Leonard Reh, Dual Studierender, Frankfurt University of Applied Sciences

Leonard Reh, Dual Studierender Frankfurt University of Applied Sciences, Redner auf der Bühne ITB Career Center

Genau die richtige Entscheidung

Was könnte auf der ITB Berlin 2017 für Gesprächsstoff sorgen?

Die anhaltende weltweite Krisensituation mit der hohen Zahl von Terroranschlägen in den letzten Jahren und die damit einhergehende Verunsicherung vieler Reisender dürfte einen Großteil der Diskussionen bestimmen. Für Gesprächsstoff dürfte außerdem das Ende der Eiszeit zwischen USA und Kuba und der daraus resultierende Kuba-Boom sorgen.    

Ich gehe davon aus, dass auch die aktuellen Entwicklungen im Luftverkehr eines der wichtigen Themen der diesjährigen ITB Berlin sein werden, zum einen die Entwicklungen rund um Air Berlin, vor allem aber auch der sehr spannend zu beobachtende „Angriff“ von Ryanair auf Platzhirsch Lufthansa am Flughafen Frankfurt dürfte Raum für reichliche Diskussionen bieten.

Weiterhin hohe Wellen dürfte die Unister-Insolvenz und der einhergehende Verkauf der Reiseportale wie ab-in-den-urlaub oder fluege.de schlagen.

Was gefällt Ihnen persönlich an der ITB Berlin?

An der ITB Berlin gefällt mir die Vielfalt der bunt und kreativ gestalteten Stände, die überaus spannenden, lehrreichen Vorträge und Diskussionen des Kongressprogramms, das Kennenlernen von innovativen Ideen und Entwicklungen der Branche und die trotz oft voller Terminkalender überall zu spürende gute Laune aller Beteiligten. Auf der ITB Berlin wird mir immer wieder bewusst, dass ein Tourismus-Studium die genau richtige Entscheidung war.    

Was möchten Sie von der ITB Berlin 2017 mitnehmen?

Ich erhoffe mir vor allem Input zu meiner in den nächsten Wochen anstehenden Bachelorarbeit, die sich mit der intermodalen Vernetzung von Kreuzfahrttourismus und Luftverkehr beschäftigt. Wie jedes Jahr freue ich mich auf neue Denkanstöße und ganz besonders auf Entwicklungen und Erkenntnisse in den Bereichen Kreuzfahrttourismus und e-commerce, um ideal auf meinen Berufseinstieg im Oktober vorbereitet zu sein. Auf persönlicher Ebene bin ich gespannt auf die neuen Erfahrungen mit meiner Präsentation im Career Center. Außerdem bin ich auf der Suche nach Reiseinspirationen für einen Urlaub in der Karibik.

Kommen Sie zum 1. Mal zur ITB Berlin 2017?

Als Fachbesucher komme ich in diesem Jahr zum dritten Mal. Die Messe ist jedes Jahr aufs Neue ein Highlight im Kalender meines dualen Studiums. In diesem Jahr werde ich zum ersten Mal einen Vortrag auf der Bühne im Career Center halten. Ich bin schon sehr gespannt, alles auch mal von der anderen Seite zu erleben und vor hoffentlich vielen interessierten Zuhörern auf der Bühne zu stehen.

Treffen Sie Leonard Reh im ITB Career Center , Halle 11.1, Stand 207  und am 10.03.2017 von 15.25 bis 15.40 Uhr auf der Bühne.

Dann präsentiert Leonard Reh die zusammengefasste Hausarbeit des  5. Semesters seines Studiengangs Tourismusmanagement an der Frankfurt University of Applied Sciences mit dem Titel „Sicherheit von Reisenden – Herausforderung für die Tourismusbranche“. Danach steht er für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

 

Über die Frankfurt University of Applied Sciences

„Unser Claim ‚Wissen durch Praxis stärkt‘ gibt den Geist der dualen Studiengänge wieder“, sagt die Fachberaterin des Studiengangs Iris Teut, „am Titel der Arbeit ist zu sehen, dass wir uns mit unseren Studien, Praxis- und Projektberichten immer an aktuellen Themen der Tourismusbranche orientieren.“  Die Frankfurt University steht in sehr engem Kontakt mit ihren touristischen Kooperationspartnern wie Thomas Cook oder DER Touristik, Bad Salzschlirf oder Wetzlar Tourismus und ermöglicht diesen, im Rahmen des dualen Studiums während der betrieblichen Studienphasen betriebsrelevante Studien- und Forschungsfragen bearbeiten zu lassen. „Wir setzen unseren Fokus auf die Kompetenzen, die die Unternehmen benötigen“, betont Iris Teut, „uns ist es wichtig, nicht in der Theorie verhaftet zu bleiben, sondern die Lehre auf die Erfordernisse des Marktes auszurichten.“ Die Frankfurt University of Applied Sciences ist auf der ITB Berlin 2017 erstmals mit eigenem Stand in Halle 11.1 vertreten.

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter