Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Japan eilt von Rekord zu Rekord

Japan-Stand, ITB Berlin

„Wir laufen von Rekord zu Rekord“, freute sich Bettina Kraemer von der Japanischen Fremdenverkehrszentrale. Mehr als 24 Millionen Menschen reisten 2016 nach Japan, das bedeutet ein Besucherplus von 21,8 Prozent gegenüber 2015. Doch das reiche Premierminister Shinzō Abe noch nicht: Für das Olympiajahr wünsche er sich ganze 40 Millionen Besucher, berichtete Kraemer augenzwinkernd. Auch aus Deutschland stiegen die Einreisezahlen 2016: 183.300 Bundesbürger besuchten das Land, was einem Zuwachs von 12,7 Prozent gegenüber 2015 entspricht.

Auch eine Neuigkeiten hatten die Japan-Werber im Gepäck: Der Japan Rail Pass ist nun direkt in Japan erhältlich. Der Pass umfasst das landesweite Streckennetz der JR inklusive der Shinkansen-Schnellzüge und konnte bisher nur im Ausland gekauft werden.

Im März 2017 öffnet im historischen Teramachi-Bezirk von Osaka Osaka eine neue Tempelherberge, genannt Shukubo. Ursprünglich war diese Übernachtungsmöglichkeit nur Pilgern vorbehalten, doch seit einigen Jahren werden auch Touristen dort beherbergt.

Besucher können sich nun außerdem bereits vor ihrer Reise nach Japan von Einheimischen beraten und informieren lassen. Die Plattform Tomodachi Guide hilft, Kontakt mit Ortsansässigen aufzunehmen oder sich zu verabreden.

Bald gehen in Japan zwei neue Luxuszüge auf die Schienen. Die Touren des Twilight Express Mizukaze von JR West führen durch Westjapan. Der elegante Zug ist ausgestattet wie ein Luxushotel. Der Train Suite Shiki-Shima von JR East soll ab Mai von Tokio durch die Nordostregion von Tohoku bis nach Hokkaido fahren. Auch er bietet ein äußerst luxuriöses Ambiente.

Antje Lückingsmeier

Internet: www.jnto.de

Halle 26a, Stand 129

Pressekontakt: Bettina Kraemer – Japanische Fremdenverkehrszentrale

E-Mail: kraemer@jnto.de

Tel.: +49 (0)69 - 203 54

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter