Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Kroatien freut sich über den ersten ITB Medical Tourism Award

© Conor Rees

Herausragende Gesundheitsdestination auf ITB Berlin NOW ausgezeichnet

„And the winner is: Kroatien!“, freute sich Rika Jean-Francois von der ITB Berlin mit, als sie den ersten ITB Medical Tourism Award auf ITB Berlin NOW nach Entscheidung der Jury aus Partnern von HTI, ESPA und der ITB Berlin verlieh. Die Glückwünsche gingen an Romeo Draghicchio, Chef der Kroatischen Zentrale für Tourismus in Frankfurt, der ausdrücklich seinem Team dankte: „Ihr habt den Preis verdient!“

Kroatien hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als Qualitätsdestination in Sachen Gesundheitstourismus gemacht. Von einer Million Besuchern, die das Land 2019 begrüßte, seien 500.000 aus medizinischen Gründen gekommen, erklärte Draghicchio. Und auch das Krisenjahr 2020 habe sein Land vergleichsweise glimpflich abfedern können: Mit mehr als 50 Millionen Übernachtungen kam das Jahr 2020 auf 50 Prozent der Übernachtungen aus der Rekordsaison 2019. „Das ist den Umständen entsprechend sehr gut“, so Draghicchio. Er sehe die Zahlen als Bestätigung dafür, dass es gelungen ist, in der Situation das Bestmögliche zu tun. „Diese Erfahrungen helfen, uns auf die nächste Saison vorzubereiten“, so der Tourismuswerber.

Der hohe Stellenwert körperlicher und mentaler Gesundheit ist während der Corona-Pandemie weltweit ins Bewusstsein gerückt worden. Mit dem Segment Medical Tourism widmet sich ITB Berlin NOW einem Markt mit großem Wachstumspotenzial.

Die ersten Veranstalter bieten Packages mit inkludierten Corona-Impfungen an, ein Trend, der nicht unumstritten ist. Auch bevorzugte Reisemöglichkeiten mit Impfpässen aus der EU oder China sind im Gespräch. Bislang gibt es kein Land, das eine Impfung ausdrücklich verlangt bei Einreise, aber die ersten Länder bieten geimpften Gästen Bevorzugungen an, beispielsweise entfallen strenge Einreisebeschränkungen wie Quarantäne.

In seinem Schlusswort nach der Preisverleihung unterstrich Dr. Prem Jagyasi, Autor des Medical Tourism Guidebook und Herausgeber von Webmagazinen mit mehr 5 Millionen monatlichen Lesern, dass zukünftig mehr Wellness in medizinischem Bereich und mehr medizinische Behandlung im Wellness-Sektor eine Rolle spielen werden. „Covod-19 ist eine gute Gelegenheit, Strukturen zu überprüfen und zu verbessern“, so Dr. Prem. Die Nachfrage nach Gesundheitsangeboten wachse: „Wir erwarten einen großen Boom im Gesundheitstourismus!“ Dafür müssen sich Veranstalter und Anbieter vorbereiten, nachhaltige Konzepte erarbeiten und neue Technologien einbeziehen. „Der Gesundheitstourismus wird dynamischer werden“, erklärte Prem. Kurzfristige Lösungen wie beispielsweise Angebote mit Post-Corona-Treatments sollten erarbeitet werden, ohne die langfristige Entwicklung aus dem Blick zu verlieren.

Medienkontakt:

Kroatischen Zentrale für Tourismus

Stephanstraße 13

60313 Frankfurt/Main

Deutschland

Telefon: +49-69-2385350

www.htz.hr



 

 

Text: Antje Lückingsmeier

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter