Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Marketing-Tools der nächsten Generation

Türkei - Kusadasi - Stand, ITB Berlin 2017

Wie geeignet sind Social Media-Videos, um touristische Inhalte zu vermarkten? Dies diskutierten auf der ITB Berlin der Gründer und Geschäftsführer von Matador Network, Ross Borden und Irfan Önal, Marketingleiter beim türkischen Tourismusministerium. Als Beispiel diente die Kampagne „HomeTurkey“, an der Matador Network beteiligt war.

Matador repräsentiert ein globales Netzwerk von Bloggern, Fotografen und Videofilmern, die ihre Inhalte sowohl auf dem firmeneigenen Kanal als auch auf den gängigen sozialen Netzwerken - Facebook, Twitter, Instagram - veröffentlichen. Diese Form von Marketing sei für die Türkei relativ neu, erklärte Irfan Önal. Ein nachhaltiges Konzept sei deshalb schwierig zu erstellen, weil die Türkei jedes Jahr eine neue Kampagne kreiere. „Die Türkei ist sehr vielfältig und deshalb nicht leicht in einen Claim zu fassen. Das ist einerseits gut, aber wir wollen unsere Gäste ja auch nicht verwirren.“

Stattdessen setzt die Kampagne auf Themen: das Essen. Die Gastfreundschaft. Oder auf Traditionen. Dabei entstanden atmosphärereiche Videos, die einen authentischen Einblick in die Türkei geben, findet Önal. „Über die sozialen Medien erreichen wir die Menschen ohne Umwege und bauen Bindungen zwischen dem Land, der Kultur und den Gästen auf.“ Die Kampagne habe binnen drei Jahren 6,5 Millionen Menschen erreicht.

Ross Borden von Matador betont die wichtige Rolle der persönlichen Begegnung beim Social Media Marketing: „Der Schlüssel sind die Begegnungen mit Menschen. Sie motivieren die Reisenden.“ Ross zitiert Zuckerberg: Video sei der Megatrend auf Facebook. „Und zwar optimiert auf den Supercomputer in unserer Tasche: das Smartphone.“ Das nächste „große Ding“ werde die Virtuelle Realität. Dabei gehe es um mehr als darum, einen dreidimensionalen Raum abzubilden. „Man muss eine richtige Geschichte erzählen.“ Borden nennt das: „360-Grad-Storytelling.“

Matador Network stehe für die Leidenschaft am Reisen, für Unternehmungsgeist und für die Lust auf Neues, so Borden. „Es geht uns darum zu zeigen, dass die Welt ein spannender Ort ist. Und, dass es keinen Grund gibt, sich vor dem Fremden zu fürchten.“ Wichtigste Zielgruppe dieser Marketing-Form sei die junge Generation, die so genannten „Millennials“. „Sie besitzen kein eigenes Auto mehr, sondern geben ihr Geld für Reisen aus.“ 

Mirko Heinemann

 www.hometurkey.com

Halle 3.2, Stand 201

Pressekontakt: Denise Pietruschka

Tel.: +49 (0)30 2143752

E-Mail: denise@tuerkeifasziniert.de

Air Jordan 1 Mid SE 'South Beach' Green/White-Black For Sale

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter