Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Millionen-Wachstum im Türkei-Tourismus

Der türkische Tourismusminister Numan Kurtulmus erwartet für 2018 eine Steigerung der Zahl deutscher Urlauber um „50 bis 100 Prozent“. Er sagte auf der ITB 2018 in Berlin, die derzeitige Zahl der Reservierungen lasse mehr als fünf Millionen deutscher Touristen erwarten. 2017 waren es 3,5 Millionen. Die vergleichsweise geringen Zahlen der vergangenen drei Jahre führte der Minister auf „einige Vorfälle“ zurück. Er nannte explizit den Terror des IS und der PKK, den Putsch von 2016, die „Krise mit Russland und Wahlen in Europa. Aber die deutsch-türkischen Beziehungen hätten sich wieder verbessert. Es „mag Differenzen gegeben haben“, sagte er und wertete positiv, dass beide Staaten eine „gemeinsame Perspektive eingenommen hätten im Hinblick auf die Migrantenströme“. Nun gelte es, die Freundschaft wieder in den Vordergrund der Beziehungen zu stellen.

Als touristisches Highlight der Türkei nannte Kurtulmus Troja, das 2018 das 20-jährige Jubiläum als Weltkulturerbe feiert. Nachdrücklich setzte er sich für ein Zusammenwirken bei der Rückführung antiker Funde an ihre Ursprungsstätten ein. Wenn sie in westlichen Museen gezeigt würden, „werden Räuber und Terroristen bestärkt“ in der Absicht, damit Geld zu machen. Historische Dinge sollten dort aufbewahrt und ausgestellt werden, „wo sie gefunden wurden“. Neben dem Versuch, auf diplomatischem Weg solche Kunst zurückzuführen, werde die Türkei nötigenfalls den Rechtsweg gehen.

Thomas Rietig

http://www.tuerkeifasziniert.de

Halle 3.2 / Stand 201

Pressekontakt: Faktenkontor GmbH, Bülent Güven

E-Mail: buelent.gueven@faktenkontor.de

Tel.: + 49 (0) 173 2358459

Supreme

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter