Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Mobile dominiert Reisewelten – schnell, einfach, relevant und auf einer Bildschirmseite

Expedia

Im mobilen Reisemarkt ist viel Musik. Das illustrierte heute eindrucksvoll Expedia Market Manager Arne Erichsen auf dem ITB Berlin Kongress 2015. Rund 18 Milliarden mobile Endgeräte sollen 2020 in Umlauf sein. Der große Anstieg komme vor allem aus Indien und weiteren asiatischen Ländern. Schon heute belegten diese Märkte Rang 2 in der Mobilfunk-Welt und seien 650 Prozent größer als die Nummer 3. Auch in Deutschland wachse dieses Geschäft, so Erichsen. 2016 werde gut jede fünfte Hotelübernachtung hierzulande mobil gebucht – doppelt so häufig wie noch drei Jahre zuvor: „Das sind allein für die Berliner Hotellerie – mit mehr als 5.000 Übernachtungen täglich – jeden Tag 1.000 mobile Buchungen.“ Es gelte, sich darauf mit guten mobilen Angeboten und Interfaces vorzubereiten.
„Kunden wollen unterwegs keine seitenlangen Hotelbewertungen auf der Smartphone-Tastatur verfassen oder vertiefende Links anklicken“, so Erichsen. „Es muss schnell und einfach gehen, relevant sein und auf eine Bildschirmseite passen.“ Vor allem aber gelte es, Online-Bewertungen nicht länger nur hinzunehmen, sondern sie endlich für eine aktive Kommunikation mit dem Kunden zu nutzen. Solche Prozesse durch technologiegestützte Abläufe zu fördern, sei die Herausforderung der Travel Technology Anbieter und Entwickler.

Zwei interessante Trends:
• Die mobile Welt wird vielschichtiger: Während mobil Buchende bisher vor allem via Smartphone (2009: 40 Prozent; Desktop 60 Prozent) zum Reiseprodukt gelangten, gehen 2013 bereits 25 Prozent der Online-Buchungen auf das Konto anderer mobiler Endgeräte (Wearables, Tablets, Smart TV), nur mehr 23 Prozent erfolgen via Desktop.
• Die mobilen Reisekunden in Deutschland werden „normaler“: Ihre Vorausbuchungszeiten verlängern sich (2012: 16,7 Tage; 2014: 27,4 Tage) und die durchschnittliche Reisedauer steigt (2012: 1,6 Nächte; 2014: 2,2 Nächte). „Natürlich liegt es in der Natur des Kanals, kurzfristiger, lokaler und kürzer zu suchen und zu buchen“, so Erichsen. Das reine Last-Minute-Geschäft werde aber um planvollere mobile Buchungen ergänzt.      Isabel Bommer

Foto: Expedia Market Manager Arne Erichsen auf dem ITB Berlin Kongress 2015

Kontakt:
www.expedia.de
 

Air Jordan 1 Retro High OG Black and White-Black For Sale

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter