Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Montenegro: Luxushotels und eine neue Panoramastraße

Neben dem Ausbau der touristischen Infrastruktur an der Küste setzt Montenegro zunehmend auf das Hinterland. Predrag Jelušić, Vorstandsvorsitzender der Nationalen Tourismusorganisation von Montenegro, verkündete auf der ITB Berlin die Fertigstellung der ersten Panoramastraße. Die „Runde über Korita“ erschließt auf 63 Kilometern Länge das Bergland und eröffnet Ausblicke auf 2.000 Meter hohe Steilwände.

Der Tourismussektor im Adriastaat wächst. Die Zahl der Gäste stieg 2015 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 13 Prozent auf 1,7 Millionen Ankünfte. Augenfällig ist das starke Interesse der deutschen Urlauber an der nur zwei Flugstunden entfernten Destination. Die Nationale Tourismusorganisation verzeichnete ein Plus von 50 Prozent bei deutschen Gästen, die Zahl der Übernachtungen stieg sogar um 66 Prozent auf knapp 300.000 an.

Željka Radak Kukavičić, Direktorin der Nationalen Tourismusorganisation Montenegros, hob auf der ITB Berlin die Schönheit ausgewählter Orte an der Küste hervor – etwa die Bucht von Kotor. Die fjordartige Bucht, die von hohen Bergen und schroffen Felswänden umgeben ist, werde bei Veranstaltern von Kreuzfahrten immer beliebter.

An der Küste wird mit hohen Investitionen ausländischer Gesellschaften derzeit vor allem das Luxussegment ausgebaut. In Lustica Bay entstehen mit einer Investitionssumme von 1,2 Milliarden Euro zwei neue Marinas. In Tivat und Kumbor bei Herceg Novi werden mit jeweils einer Viertelmilliarde Euro neue Ferienanlagen gebaut.

Mirko Heinemann

 

 

Halle 1.2b, Stand 221

 

Presskontakt:
Carolin Mann
Telefon +49 (0)6196-56140-22
Mail: caro@hasselkus-pr.com
www.montenegro.travel

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter