Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Nachhaltige Veranstaltungsorganisation: Einfach machen!

© Andrew Knechel

Auf der ITB Berlin NOW Convention betont die Veranstaltungswirtschaft ihre Verantwortung für künftige Generationen

„Die Veranstaltungswirtschaft steht vor einer existentiellen Bedrohung und benötigt Unterstützung. Gleichzeitig verdeutlichen Corona- und Klimakrise, dass es ein einfaches 'Weiter so' nicht geben kann! Um langfristig den Bestand der Veranstaltungswirtschaft zu sichern, brauchen wir jetzt zwei Dinge: den Erhalt der Firmen und Selbständigen – wie vom Bündnis #AlarmstufeRot gefordert und der Bundesregierung vorgelegt – sowie die Förderung zur Umstellung der Branche auf Nachhaltigkeit und Klimaneutralität bis spätestens 2030." So lauten die ersten Sätze eines Aufrufs, für dessen Unterstützung Bernd Fritzges und Doreen Biskup vom Verband der Veranstaltungsorganisatoren e. V. (VDVO) sowie Stefan Lohmann, Gründer von Sustainable Event Solutions, und Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin vom Bundesverband Unternehmensgrün, am Freitag auf der ITB Berlin NOW Convention kräftig die Werbetrommel rührten.

„Um zukunftsfähig zu sein, müssen wir uns nachhaltig aufstellen, das ist eine ganz klare Sache", sagte Stefan Lohmann, und verwies darauf, dass auch viele Kunden der Veranstaltungswirtschaft, etwa Unternehmen, die ein Umwelt- und Klimabilanz vorlegen oder Kommunen und öffentliche Auftraggeber, eine nachhaltige Eventorganisation einfordern würden. „Wenn wir dekarbonisieren wollen, dann brauchen wir Leuchttürme und Piloten", ergänzte Dr. Katharina Reuter. Sie riet den Unternehmen dazu, das Thema aktiv anzupacken. „Das ist keine so riesige Aufgabe, man kann das schaffen. Man kann sich ein Ziel setzen und mit den ersten Schritten anfangen. Einfach machen!", so lautete Reuters Empfehlung.

Die Veranstaltungswirtschaft, so Doreen Biskup vom VDVO, sei der sechstgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland und eng mit anderen Branchen vernetzt. „Wenn wir nicht vorangehen, werden es möglicherweise andere auch nicht tun. Das ist eine Riesen-Verantwortung, die wir haben, denn letztendlich geht es darum, die Welt für zukünftige Generationen zu bewahren", erklärte Biskup.





Medienkontakt:

Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V.

Tel: +49 30 221 903 680

presse@vdvo.de

www.vdvo.de

Text: Rainer Heubeck

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter