Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Norwegian Cruise Line wächst mit neuen und renovierten Schiffen auch in Deutschland

Immerhin 40 Prozent Kapazitätszuwachs plant das in Miami ansässige Kreuzfahrtunternehmen Norwegian Cruise Line (NCL) bis 2019 – dies soll einerseits durch grundlegende Modernisierungen von neun vorhandenen Schiffen umgesetzt werden, zum anderen werden bald weitere Einheiten zur bestehenden Flotte aus 14 Schiffen stoßen. Im Sommer 2017 etwa sticht erstmals die derzeit auf der Meyer Werft entstehende Norwegian Joy in See, die dann vor allem den weltweit am schnellsten wachsenden Markt in China bedienen soll. „Wir investieren aktuell und noch bis 2017 400 Millionen Dollar in die Erneuerung der bestehenden Flotte, in unsere beiden exklusiven Privatinseln Great Stirrup Cay auf den Bahamas und Harvest Caye in Belize sowie die Optimierung unserer Gastronomie“, sagte auf der ITB Berlin 2016 Senior Vice President International Sales & Operations Francis Riley.

Neben Zielen in Nordamerika, der Karibik und Asien spielt aber immer mehr auch der europäische Markt eine zentrale Rolle für NCL. Das Unternehmen will sich als Premiummarke mit den meisten Inklusivleistungen positionieren und die Zahl der Gäste aus dem wichtigen deutschen Markt bis 2020 verdreifachen. Dafür werden in der Sommersaison 2017 nicht weniger als fünf Schiffe und damit so viele wie nie zuvor in europäischen Gewässern kreuzen. Die Norwegian Jade wird ab 2017 sogar Hamburg als neuen Heimathafen haben, nachdem sie frisch renoviert ihr Trockendock verlassen und den Atlantik überquert haben wird.

Robert Kluge

 

Halle 25, Stand 160

Pressekontakt:
Jana Bröll
Telefon: +49 (0)151 150 67 981
E-Mail: presse.ncl@gce-agency.com
Website: www.ncl.de
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter