Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Oper im Steinbruch: Open Air Ereignis mit Strahlkraft

Oper im Steinbruch St. Margarethen, copyrigt Fotograf A. Tischler

Es ist das drittgrößte Opern Open Air Festival in Europa, nach Verona und Bregenz. Die Oper im Steinbruch zieht Opernstars, Musikergrößen und ein begeisterungsfähiges Publikum gleichermaßen an. Der Steinbruch von St. Margarethen im Burgenland 65 km südöstlich von Wien in der UNESCO-Weltkulturerbe-Region Neusiedlersee hat sich einen Namen gemacht als Treffpunkt für internationale Opernfreunde.

„Unsere Freilichtbühne ist eindrucksvoll“, sagt Marketing Managerin Ina Hauer stolz, „die opulenten Inszenierungen, bei der Kunst und Natur verschmelzen und die hervorragende künstlerische Qualität ziehen Sommer für Sommer über 100.000 Musikliebhaber aus 40 Ländern in den Steinbruch.“ Seit 1996 wird die Kulisse in der zerklüfteten Felsenlandschaft auf Europas größter Naturbühne im Dreiländereck Österreich- Ungarn-Slowakei bespielt mit populären und hochwertigen Opernproduktionen. 2016 wurde die Produktion „Tosca“ unter der Regie von Robert Dornhelm mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis als „Bestes Festival“ ausgezeichnet.

Für Musikfreunde und Opernneulinge

Bestes Argument in der Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern von Rund-, Kunst- und Kulturreisen: „Die Oper im Steinbruch ist ein außerordentliches Programm-Highlight für Musikfreunde und Opernneulinge“, betont Ina Hauer, „der Besuch lässt sich gut mit einem sommerlichen Städtetrip nach Wien oder Rundreisen durch Ostösterreich und Westungarn kombinieren.“

In diesem Jahr steht mit „Rigoletto“ von Guiseppe Verdi eine Produktion von Regisseur und Bühnenbildner Philippe Arlaud auf dem Festivalprogramm. Für 2018 ist eine Erstinszenierung geplant. Wiederum eine Verdi-Oper, „Der Troubadour“, wird auf der imposanten Hauptbühne der Freiluft-Arena in Szene gesetzt.

2006 veranlasste die Privatstiftung Esterházy als Eigentümer einen umfassenden Ausbau der Location. Seither gibt es zwei Bühnen, die Hauptbühne mit 7.000 Quadratmetern als riesiger Konzertsaal unter freiem Himmel mit fast 5.000 Zuschauerplätzen und die Ruffinibühne mit bis zu 2.300 Plätzen. Sie wurde nach dem Leiter des Fürst Esterházyschen Steinbruchs benannt.

www.arenaria.at

Halle 15.1/Stand 100a, Culture Lounge

adidas Yeezy Boost 350

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter