Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Playa de Palma im Wandel

Die gute Nachricht: Der Ballermann ist passé. Balneario 6 am Stadtstrand von Palma de Mallorca wurde geschlossen und durch die moderne Strandbar „Beach Club Six“ ersetzt. „Mit besserem Angebot und qualitativ hochwertigen Speisen“, versichert Juan M. Ferrer, CEO von „Palma Beach“, auf der ITB Berlin. Unter dieser Bezeichnung vermarktet Palma de Mallorca neuerdings seinen Stadtstrand. Unter dieser Dachorganisation haben sich vor einem Jahr 40 private Unternehmer zusammengeschlossen – und viel Geld in die Hand genommen.

Die Hälfte der Hotels vor Ort wurde renoviert, ein Viertel hat ein Upgrade auf die nächst höhere Kategorie vollzogen. Die Gastronomie habe höchstes Niveau erreicht: Spanische Gourmet-Restaurants, moderne Tapas-Bars und asiatische Fusion-Küchen säumen den 4,6 Kilometer langen Sandstrand, von dem aus man dreieinhalb Monate pro Jahr einen Sonnenuntergang über dem Meer sehen kann. „Den schönsten Sonnenuntergang weit und breit“, versichert Ferrer. Alles wird schöner, schicker, hochwertiger. Kurz: „Der Name Playa de Plama oder Palma Beach steht ab sofort für Qualität“, so Ferrer. Und das 365 Tage im Jahr.

Der Bürgermeister von Palma, Antoni Noguera Ortega, begrüßte die Initiative und warb für Palma als „Stadt, in der jeder willkommen ist“. Er versprach, dass die Gemeindeverwaltung ihr Bestes tue, um Palma de Mallorca immer attraktiver zu machen: „Wir arbeiten stetig daran, das Stadtbild, den Umweltschutz und die Sicherheit zu verbessern.“ So werde, um den Autoverkehr zu reduzieren, in den nächsten Jahren eine S-Bahn gebaut, die den Flughafen mit der Stadt verbindet. 

Mirko Heinemann

 

www.palmabeach.es

Halle 2.1 / Stand 102

 

Pressekontakt: Tina Willich

E-Mail: palma@gce-agency.com

Tel. +49-069-175371-022

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter