Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Polen: Jeder dritte Gast kommt aus Deutschland

Polen freut sich über seinen treuen Nachbarn im Westen. Denn gut jeder dritte Tourist kommt aus Deutschland. Dies teilte Polens Tourismusminister Witold Banka auf der ITB Berlin mit. Die Zahl der deutschen Besucher stieg 2015 von 5,7 auf etwa 6 Millionen, die der ausländischen Touristen insgesamt von 16,4 auf 17,3 Millionen.

„Um rund ein Drittel ging die Zahl der russischen Gäste 2015 zurück", berichtete Pawel Lewandowski, Direktor des Polnischen Fremdenverkehrsamtes in Deutschland. Zweistellige Zuwächse verbuchte sein Land unter anderem aus Schweden, Norwegen, Großbritannien und Irland. Lewandowski zeigte sich optimistisch, dass der positive Trend anhalten wird. Das liege an zwei Großereignissen, dem Kulturhauptstadtjahr in  Breslau und dem Weltjugendtag in Warschau.

Allein Breslau erwartet zu den etwa 1.000 Veranstaltungen als Europas Kulturhauptstadt sechs Millionen Besucher aus dem In- und Ausland. Viele Gäste dürften mit dem „Kulturzug" anreisen, der von Ende April bis Ende September jedes Wochenende zwischen Berlin und Breslau für 19 Euro je Strecke fährt.

Zum Weltjugendtreffen der katholischen Kirche in Krakau werden vom 26. bis 31. Juli zwei Millionen Besucher erwartet. Lewandowski äußerte die Hoffnung, „dass bei vielen jungen Menschen die Neugierde auf Polen geweckt wird und sie danach wiederkommen."

Bernd Kubisch

 

 

Halle 15.1

Pressekontakt: Magdalena Korzeniowska
E-Mail: mbk@polen-info.de
Telefon: +49 163 7820523
www.polen.travel
   info.de@polen.travel
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter