Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

„Power to the Meeting“ – wie Slowenien MICE-Events unvergesslich machen wollen”

Miha Kovačič, Geschäftsführer des Slovenian Convention Bureaus

„MICE-Veranstaltungen sind in Slowenien ein populäres Produkt, und wir zwei sind vor zehn Jahren gemeinsam angetreten, die slowenische Meeting-Szene international bekannter zu machen”, sagt Miha Kovačič, der Geschäftsführer des Slovenian Convention Bureau. Mit „wir“ meint er seinen Kollegen Gorazd Čad, seines Zeichens Geschäftsführer der Agentur Toleranca Marketing. Die beiden Männer haben, ausgehend von der aus Dänemark stammenden Methode „Meetovation“, ein eigenes Konzept entwickelt, um bei der Organisation von MICE-Events auf die speziellen Bedürfnisse der Millenials-Generation einzugehen und überhaupt faszinierende und unvergessliche Erlebnisse zu schaffen. „Ein Event kann auch mit einer Theateraufführung verglichen werden, es kann Drama, Katharsis und vor allem ein Happy End haben“, sagt Gorazd Čad. Zehn Bestandteile hat das Konzept der beiden slowenischen Fachleute, um Teilnehmer von MICE-Events quasi auf eine Reise mitzunehmen: Gemütlichkeit, Lässigkeit, einen Markenkern, spezielle Atmosphäre, Harmonie, Integration, einen gut vorbereiteten Zeremonienmeister und Moderator für ein „Happy together“, Authentizität, Nachhaltigkeit und „Grünes Denken“ und nicht zuletzt eine Rendite. Weitere, „geheime Zutaten“ können darüber das ganz Spezielle, den „Rock’n’Roll“, der Veranstaltung ausmachen. Interessant war ein kleiner Exkurs in die slowenische Sprache, ist doch das Wort „srečanja“ für „Meeting“ semantisch verwandt mit dem slowenischen Begriff für Glück (sreča). Zwar konstruiert, aber nichtsdestoweniger griffig ist dagegen die „liebevolle“ Marketingschreibweise „Slovenia“. Die von Kovačič und Čad initiierten MICE-Events „Conventa“ und „Conventa Crossover“ dienten im Kurzvortrag als Fallbeispiele für eine erfolgreiche Umsetzung des eigenen Konzepts. Hier kommen spezielle Meeting-Formate wie „Boxring“, „Content Bar“, „Elevator Pitch Corner“ oder die „Chilchat Coffee Bar“ für intensive Eins-zu-eins-Gespräche zum Tragen.

Trotz des eigenen Erfolges haben die beiden Spezialisten aber auch noch Träume für besondere Events in Slowenien: Miha Kovačič träumt von einem Salon für Elektrofahrzeuge, und für Gorazd Čad sollte es schon ein Red-Bull-Airrace in seinem Heimatland sein. Insgesamt erlebte das Auditorium ein leidenschaftliches Plädoyer für intensiv vorbereitete MICE-Veranstaltungen – am besten gleich in Slowenien.

Robert Kluge

www.slovenia.info

www.itb-kongress.de

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter