Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Serbien: Neue Flugverbindungen, neue Hotels, stetiges Wachstum

Acht Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr sind ein nennenswerter Beleg dafür, dass das bunte touristische Angebot Serbiens bei deutschen Touristen zunehmend Anklang findet. „Dazu hat ganz sicher das verbesserte Angebot an Hotelzimmern in und um Belgrad beigetragen“, sagte Gordana Plamenac vom nationalen Tourismusverband Serbiens auf der ITB Berlin 2015, „Aber auch das enger geknüpfte Flugverbindungsnetzwerk spielt eine wichtige Rolle.“ Seit 2013 der neue Flagg-Carrier Air Serbia unter Beteiligung von Etihad an den Start gegangen ist, hat die Airline ein rasantes Wachstum an den Tag gelegt. Von Deutschland aus wird eng mit Air Berlin kooperiert.
Neben Belgrad als urbanem Mittelpunkt des Landes und kulturellem Schwerpunkt Südosteuropas mit einem abwechslungsreichen Eventkalender spielt innerhalb des Donaulandes auch die autonome Region Vojvodina im Norden eine immer wichtigere Rolle für den Tourismus. Sie ist ein besonderes Paradies für Vogelkundler, aber mit ihren Angeboten für Kajak-, Trekking- oder Fahrradtouren auch für Aktivurlauber, die hier in zahlreichen Natur- und Nationalparks unberührte Natur und rustikale Tourismusangebote vorfinden ideal. Daneben gibt es wichtige Weinanbaugebiete zu entdecken, und auch die regionale Küche bietet Attraktionen für jeden Geschmack. Nicht umsonst hat das Team von Lonely Planet Serbien 2015 unter die Top Reiseländer gewählt.     Robert Kluge

www.serbien.travel
Halle 2.2/211
Pressekontakt: Diana Körner
E-Mail: koerner@mascontour.info
Tel.: +49 (0) 152 25 12 42 54
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter