Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Serbien setzt auf Donau

Der kleine Videoclip, der am Donnerstag bei der Pressekonferenz von Serbien auf der ITB Berlin präsentiert wurde, zeigt: „Man muss nicht immer nur in die Südsee, um weiße Strände zu haben.“ 1969 war Jugoslawien zuletzt Aussteller auf der ITB Berlin. Heute erfreut sich Serbien als eigenständiger Staat zunehmender Beliebtheit bei den Touristen aus aller Welt. Im Jahr 2015 konnte Serbien eine Besucherzahl von 1,13 Millionen Touristen verzeichnen, das sind zehn Prozent mehr als im Vorjahr.

Dieses Jahr möchte Serbien Besucher besonders mit dessen Wasserschätzen anlocken. Von der insgesamt 2.860 Kilometer langen Donau verlaufen 588 Kilometer durch Serbien. Daher finden häufig deutsche Kreuzfahrttouristen ihren Weg nach Serbien über das Wasser. Denn als Zwischenhalt ist Serbien bei den Donaukreuzfahrern sehr beliebt. Insgesamt haben im Jahr 2015 18.810 deutsche Kreuzfahrer Halt in Serbien gemacht. Mit den zahlreichen Seitenarmen der Donau und den Bergseen lädt Serbien zum Entdecken, Abenteuererleben und Entspannen ein. Neue Flugverbindungen führen von Baden-Baden und Stuttgart nach Belgrad.

Nicht nur das Erlebnis der Natur wird in diesem Jahr großgeschrieben, sondern auch das der Wissenschaft. Denn Nikola Tesla, Erfinder und Elektrotechniker, wäre dieses Jahr 160 Jahre alt geworden. Aus diesem Grund finden am 10. Juni viele Veranstaltungen zu seinem Ehrentag statt.

Redaktionsbüro Schwartz

 

Halle 2.2, Stand 211

Pressekontakt:
Diana Körner
Telefon: + 49 (0)30 3472 5989
E-Mail: serbien-pr@mascontour.de
Website: www.mascontour.de
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter