Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Slowenien setzt auf die Liebe

„I feel love“, der Disco-Hit von Donna Summer, ist zu einem bekannten Aphorismus geworden. Ergänzt man bei „Love“ vorne einen Buchstaben und hinten drei, kommt das Wortspiel „I Feel SLOVEnia“ heraus - die Marketingidee 2015 der slowenischen Tourismusmanager.
„Liebe hält die Vielfalt Sloweniens zusammen“, sagt Karmen Novarlič vom Slowenischen Tourismusboard auf der ITB Berlin. Diese Vielfalt zeige sich in Adria und Alpen, Stadt und Natur, oder in den 10.000 Karst-Höhlen, von denen bereits 20 für Touristen zugänglich sind. Das wird in Heilbädern, in der Kulinarik, und nicht zuletzt in der barocken Innenstadt der „grünen Hauptstadt“ Ljubljana deutlich.
Hier hat sich in jüngster Zeit viel getan: Die Ufer des Flusses Ljubljanica wurden begrünt und mit Fußwegen erschlossen, die Innenstadt ist autofrei. Außerdem wurde der Flughafen Aerodrom Ljubljana privatisiert und an die deutsche Fraport-Gruppe verkauft. Fraport-Vorstand Anke Giesen lobte die zentrale Lage des Flughafens in Europa, die Infrastruktur und das gute Team: „Aerodrom Ljubljana ist strategisch gut positioniert, um in Zukunft eine größere Rolle zu spielen.“ Von dort aus startet die slowenische Fluggesellschaft Adria Airways eine neue Verbindung nach Deutschland mit drei Flügen nach Berlin pro Woche.
Laut vorläufiger Zahlen der slowenischen Statistikbehörde SORS stieg im Jahr 2014 die Gesamtzahl der Touristenankünfte um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Der Tourismus wird zu einem führenden Wirtschaftszweig in Slowenien“, erklärt der slowenische Minister für Wirtschaft und Technologie, Zdravko Počivalšek.     Redaktionsbüro Schwartz

www.slowenia.info
Halle 17/108
Pressekontakt: Majda Rozina Dolenc
E-Mail: majda.dolenc@slovenia.info
Tel.: +49 160 903 609 94
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter