Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

SunExpress geht für Eurowings auch auf die Kurzstrecke

Zusätzlich zum Betrieb der bis zum Frühjahr 2017 auf sieben Airbus A330 wachsenden Langstreckenflotte wird die türkisch-deutsche Fluggesellschaft SunExpress, eine gemeinsame Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines, vom kommenden Sommer an auch zwei eigene Boeing 737-800 ab Düsseldorf für Eurowings im Wetlease betreiben. Eine entsprechende Vereinbarung sieht eine mögliche Verdoppelung auf vier Flugzeuge vor, sagte CEO Jaan Albrecht am Donnerstag auf der ITB Berlin. Nachdem sie im vergangenen Jahr bereits fünf neue 737-800 aus der Gesamtbestellung von 50 Flugzeugen erhalten hat, werden in diesem Jahr sieben weitere Jets folgen. Albrecht bekräftigte, dass die Gesellschaft ihre Flüge in die Türkei trotz der derzeitigen Buchungsflaute nur geringfügig reduzieren wird und mit Spätbuchungen rechnet. „Wir werden die Letzten sein, die Kapazitäten aus Antalya oder Izmir abziehen“. Dennoch erweist sich jetzt die 2011 erfolgte Gründung eines deutschen Ablegers, der von der Bundesrepublik aus auch Drittländer ansteuern kann, als weise Voraussicht. Vier Flugzeuge werden kurzfristig von der türkischen an die deutsche SunExpress abgegeben, um die verstärkte Nachfrage nach Spanien und Bulgarien zu bedienen.

Rainer During

 

Halle 25, Stand 133

Pressekontakt:
Werner Claasen
Telefon: +49 (0) 6257 68781
E-Mail: info@claasen.de
Website: www.sunexpress.com
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter