Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Taiwan will Radparadies werden

© Mihaly Koles

Taiwan will nicht weniger als das Radfahrerparadies Asiens werden.

Dieses Ziel gab Projektmanager Frank Hou vom Reiseunternehmen Giant Adventure bei der Ausstellerpräsentation des taiwanesischen Touristenbüros auf ITB Berlin NOW aus. Dessen Marketingmanagerin Pia Böttcher stellte als Vorzüge der fernöstlichen Inselrepublik nicht nur die abwechslungsreiche Landschaft, sondern auch die „außerordentliche Gastfreundschaft“ ihrer Bewohner heraus.

Zahlreiche Anbieter versprechen eine große Vielfalt an Möglichkeiten für Fahrradenthusiasten. Es ist möglich, das eigene Fahrrad mitzubringen, aber im Komplettangebot finden sich neben Vollverpflegung bis hin zur Trinkwasserflasche, Unterkunft und Gepäcktransport auch E-Bikes und Old-School-Fahrräder zum Mieten. Mit Letzteren gestalten sich allerdings die täglichen Distanzanforderungen, zum Beispiel die 910 Kilometer lange Tour „Formosa 900“, an neun Tagen recht anspruchsvoll. Auf der gesamten Insel sind zahlreiche Radwanderwege verschiedener Schwierigkeitsgrade so ausgeschildert, dass auch Radfahrende, die nicht des Chinesischen mächtig sind, den richtigen Weg finden. Die Rundfahrt um die ganze Insel ist 939 Kilometer lang und wird auf zehn bis zwölf Tage angesetzt. Von Europa ist Taiwan wöchentlich einmal mit EVA Airlines aus Frankfurt, London oder Amsterdam zu erreichen.

Medienkontakt:   

Taiwan Tourism Bureau

Pia Böttcher: info@taiwantourism.co.uk

Text: Thomas Rietig

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter