Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Thailand im Touristenrausch - "Let's play together!"

Thailands Touristenbilanz eilt von Rekord zu Rekord. Die ausländischen Gäste lassen das Königreich nicht im Stich, auch nicht, wenn es in der Hauptstadt Bangkok mal Straßensperren, Blockaden und politisch motivierte  Zusammenstöße gibt. Andere Länder haben dann Besucher-Rückgänge für etliche Wochen oder gar Monate, das Land in Südostasien meist nur für ganz kurze Zeit. Thailands Ministerin für Tourismus und Sport, Kobkarn Wattanavrangkul, sagt auf der ITB Berlin zu dieser Entwicklung: "Unsere Gäste sind unsere Freunde und spüren das. Gewalt richtet sich nicht gegen Touristen. Wir sind ein sicheres Reiseland. Unsere Menschen sind gastfreundlich und haben viele Sympathien in aller Welt. Wer uns einmal besucht, kommt wieder."

Die Zahlen bestätigen die Worte der Ministerin. 2015 reisten 29,881 Millionen Gäste aus aller Welt nach Thailand,  ein enormer Zuwachs von 20,44 Prozent. Die Zahl der Besucher aus Deutschland kletterte nach offiziellen Angaben um 6,34 Prozent auf gut 760.000. „Und auch 2016 sind wir klar auf Erfolgskurs", sagte die Ministerin. Die Einreisen aus aller Welt seien im Januar und Februar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum "um 15 Prozent gestiegen, die Einnahmen aus dem Tourismus um 19 Prozent."

Die Statistik der Ankünfte sei nicht das Entscheidende. „Wir setzen auf Qualität und arbeiten daran, dass die Gäste länger bleiben und so mehr Geld ausgeben. Kobkarn Wattanavrangkul betont: „Bei unserer Promotion haben wir besonders Europa im Fokus, vor allem auch Deutschland."

Auf der ITB Berlin stellt Thailand den Sporttourismus mit in den Vordergrund. Es geht nicht nur um Tennis und Golf, sondern auch um Radfahren, Wandern und Fußball. „Let's play together!", sagt die Ministerin. Sie meint damit auch, dass Sport Touristen und Thailändern gut tut und gemeinsame Aktivitäten und Begegnungen weitere Freundschaften fördern. Außerdem lockt Thailand mit internationalen Marathon-Veranstaltungen, Jet Ski World Cup Anfang Dezember in Pattaya, diversen Autorennen, Golf-, Volleyball- und Kickboxturnieren.

Angesprochen auf selbsternannte Helfer an Bangkoks Bahnhöfen, die schnell ein Ticket beschaffen wollen, weil der Zug nach Chiang Mai - angeblich - ausverkauft sei, oder auf der Straße Juwelen „very, very cheap" anpreisen, sagt die Ministerin: „Betrugsversuche gibt es überall auf der Welt. Unsere Polizei zeigt an touristischen Orten nun mehr Präsenz." Außerdem setzte sie auf die Intelligenz der Touristen. Denn in New York, Berlin oder Paris kaufe auch kein Besucher wertvolle Schmuckstücke auf der Straße oder Tickets bei Passanten.

Bernd Kubisch

 

Halle 26b

Pressekontakt:
Valerie von Oppeln
E-Mail: vonoppeln.valerie@kprn.de
Telefon: + 49 172 622 83 38
http://www.tourismthailand.org/

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter