Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Turkish Airlines will 2023 rund 120 Millionen Passagiere befördern

„Wir haben in einem schwierigen Marktumfeld, das 2015 politisch und ökonomisch äußerst instabil und auch bei den Währungsschwankungen eine große Herausforderung war, unseren Platz unter den  profitabelsten Airlines ausbauen können“ sagte Ilker Ayci, seit dem vergangenen Jahr neuer Vorstandschef von Turkish Airlines, bei einer Pressekonferenz auf der ITB Berlin. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte hat der Gewinn im vergangenen Jahr die Grenze von einer Milliarde Dollar überschritten. Die Zahl der beförderten Passagiere hat sich binnen zwei Jahren auf 61,2 Millionen Fluggäste verdoppelt, 34,2 Millionen davon reisten auf internationalen Flügen. Das derzeit 287 Städte umfassende Streckennetz wird in den kommenden Monaten um neue Ziele wie Atlanta, Bogota, Panama, Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt ausgebaut. Das große Engagement in Afrika mit 40 Zielen wird um Conakry erweitert. Bis zum Jahresende wird die Flotte um mindestens 43 Flugzeuge auf 340 Jets wachsen. Kernelement der Agenda „Road to 2023“, nach der die Fluggesellschaft zum 100. Geburtstag der Türkischen Republik mit mehr als 500 Flugzeugen rund 120 Millionen Passagiere im Jahr befördern will, ist dabei der neue, auf 150 Millionen Jahrespassagiere ausgelegte Flughafen von Istanbul, dessen erste Ausbaustufe 2018 eröffnet werden soll. Auf der ITB Berlin stellt sich Turkish Airlines auch als Sponsor des neuen Films „Batman vs. Superman vor: Dawn of Justice”. So präsentiert man auf der Messe das Original-Batmobil und die Führungsmannschaft flog in einer Boeing 777 nach Berlin, die eine entsprechende Sonderlackierung trägt.

Rainer During

 

Halle 3.2, Stand 201

Pressekontakt:
Yusuf Ekiz
Telefon: +49 (0) 221 272480
E-Mail: yekiz@thy.com
Website: www.turkishairlines.de
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter