Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Ungarn ist nach wie vor gefragt

Auf ein Rekordjahr kann der ungarische Tourismus zurückblicken: Das Land der Magyaren  konnte sich über einen zuvor noch nie erreichten Umsatz-Zuwachs von 13,4 Prozent freuen.
2014 wurden drei Prozent mehr Übernachtungen registriert als 2013. Dabei stiegen die Übernachtungen in kommerziellen Unterkünften deutlich um 7,2 Prozent, die Zahl der Gäste um 5,4 Prozent. Die Auslastung der Hotels lag damit 2014 bei knapp 52 Prozent; im Fünfsterne-Segment wurde eine Belegung von 68,3 Prozent erreicht, im Viersterne-Bereich von 61,9 Prozent.
„Der Zustrom aus dem wichtigsten Quellmarkt Deutschland hielt auch 2014 weiter an“, freute sich Csilla Mezösi, Chefin des Ungarischen Tourismusamtes für Deutschland und die Schweiz, auf ihrer Pressekonferenz zur ITB Berlin. Die Topliste der gefragten Ungarn-Reisen: Budapest City Break, Donaukreuzfahrten, Kulturevents, Familienurlaub „und für 50plus wie Silver Ager die Angebote im Gesundheitstourismus“, so Mezösi weiter.
Nach wie vor zählt Budapest zu den beliebtesten Zielen ausländischer Gäste in Ungarn. Die Hauptstadt an der Donau und ihre nähere Umgebung verbuchten im vergangenen Jahr rund 37,7 Prozent aller Ungarn-Übernachtungen. An zweiter Stelle mit 20,2 Prozent steht traditionsgemäß die Balaton-Region mit dem größten natürlichen Heilsee der Welt in Hévíz, gefolgt von der Region West-Transdanubien mit dem Neusiedler See, Sopron und den großen Thermalorten Bad Bük und Bad Sárvár (insgesamt 11,2 Prozent).      Redaktionsbüro Schwartz

www.ungarn-tourismus.de
Halle 2.2/209
Pressekontakt: Marianne Salentin-Träger
ungarn-presse@cc-pr.com
Tel.: + 49 (0) 69 963668-37
 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter