Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Vertragsunterzeichnung: Malediven sind Partnerland der ITB Berlin 2016

Vertragsunterzeichnung Malediven

Seit 50 Jahren sind sie ununterbrochen dabei. Beim ersten Mal wurde ihr Messestand vom deutschen Tourismusministerium gesponsert: Jetzt sind die Malediven das nächste Partnerland der ITB Berlin. Heute wurden die Verträge von Abdulla Ziyath, Geschäftsführer der Maldives Marketing & PR Cooperation (MMPRC), und ITB Berlin Chef David Ruetz unterzeichnet.
Mit der Kooperation sind hohe Erwartungen verbunden: „Im Laufe der einjährigen Marketingpartnerschaft wollen wir 1,9 Millionen Besucher für die Malediven gewinnen – das bedeutet einen Zuwachs von etwa 8 Prozent“, sagt Mohamed Khaleel, Vorsitzender der MMPRC.  Die neuen Gäste sollen überwiegend aus dem mittleren Marktsegment, aus Deutschland und Europa kommen. Ein Anstieg, auf den sich das Land noch vorbereiten muss. Das 2014 ins Leben gerufene Resort-Entwicklungsprojekt „Thumburi“ soll mit 20 bis 30 Hotels à 25 bis 100 Betten vor allem zusätzliche Kapazitäten für den Mittelstandstourismus – und 4.000 neue Arbeitsplätze – schaffen. Platz für 200.000 weitere Besucher, allerdings erst ab 2017.
Das ergäbe insgesamt ein weiterer Schub wird von der neuen Direktflugverbindung von Frankfurt erwartet: „Derzeit müssen 90 Prozent unserer Gäste im Mittleren Osten zwischenlanden, um uns zu erreichen“, bemerkt Hussain Afeef, Maldives Association Of Tourism Industry. Jetzt hat die Lufthansa Malé in ihr Programm aufgenommen und will ab Dezember 2015 zweimal pro Woche Urlauber komfortabel ins Inselparadies fliegen. Das werde die Situation spürbar ändern, ist der erfahrene Touristiker Afeef überzeugt.
Insgesamt also beste Voraussetzungen für Wachstum, die durch eine große Zahl Tourismus-affiner, qualifizierter Arbeitskräfte vor Ort noch ergänzt werden. Bleibt nur die eine Aufgabe, politische Stabilität zu wahren: „Es hat aktuell einige negative Berichte über Proteste in Malé gegeben“, kommentiert Khaleel. „Wir sind eine Nation im Wachstum. Jeder hier weiß, wie wichtig Tourismus für uns ist. Die Probleme müssen geklärt werden. Und wir werden alles dafür tun, Sicherheit zu gewährleisten und dieses Rückgrat unserer Wirtschaft in keiner Weise zu gefährden.“      Isabel Bommer

Foto: ITB Berlin Chef David Ruetz (li.) und Abdulla Ziyath, Geschäftsführer Maldives Marketing & PR Cooperation (MMPRC)

www.visitmaledives.com
Pressekontakte: Fathimath Raheel, Maldives Marketing & PR Cooperation
E-Mail: raalu@visitmaledives.com
Tel.: +960 332 3228

Axel Kaus, Kaus Media Services
E-Mail: germany.pr@visitmaledives.com
Tel.: +49 511 899 890 0

Nike Air Max 270

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter