Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Wellness für alle: Markt mit Wachstumspotential

© Max van den Oetelaar

Ingo Schweder auf ITB Berlin NOW zu den Aussichten auf die Post-COVID-Zeit

„Wellness ist ein Segment, das weiter wachsen wird“, erklärte Ingo Schweder auf ITB Berlin NOW. „Sogar in der weltweiten Finanzkrise 2009 konnten sich die Umsätze in diesem Bereich verdoppeln, also sei er zuversichtlich, dass auch in der Post-COVID-Zeit die Wellness-Kurve nach oben gehen werde: „Schließlich ist die Gesundheit und das Wohlbefinden jetzt in allen Köpfen fest verankert.“

Laut Schweder werden Wellness-Angebote zukünftig noch mehr nachgefragt, da die Menschen erschöpft und coronamüde seien. Viele hätten weniger Geld zur Verfügung und wollten Urlaube buchen, die es wirklich wert sind. Es entstünden mehr Angebote im Zwei- bis Vier-Sterne-Bereich und Wellness werde so für jeden verfügbar sein, nicht nur für ein paar Ausgewählte. „Allen ist die Gesundheit wichtig“, so Schweder – und das werde sich in den Angeboten und dann auch im Umsatz wiederfinden. Auch die Kombination von Wellness-Angeboten mit medizinischen Behandlungen sei ein Aspekt, der an Bedeutung gewinnen werde: „Wellness wird sich weg entwickeln vom reinen Luxusprodukt hin zu Angeboten in allen Lebensbereichen und auf allen Ebenen.“

Ingo Schweder bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Spa- und Hospitality-Branche mit.  Für die Goco Hospitality und Horwath HTL Health and Wellness entwickelt er immer wieder bemerkenswerte Konzepte im Wellnessbereich. Sein Unternehmen verwaltet Spas der Marke Goco in Griechenland sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten und besitzt außerdem die Glen Ivy Hot Springs in Südkalifornien, das älteste Spa der USA. 

Medienkontakt:

info@gocohospitality.com

Text: Antje Lückingsmeier

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter