Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Weltseuchenlage: Gelbfieber, Zika, Cholera, Dengue

Prof. Dr. med. Tomas Jelinek, wissenschaftlicher Leiter des Centrums für Reisemedizin (CRM) Düsseldorf, informierte im Rahmen der Pressekonferenz des CRM auf der ITB Berlin 2018 im Vorfeld des 19. Forums Reisen und Gesundheit zur Weltseuchenlage.

Im vergangenen Jahr gab es laut Jelinek einen Gelfbfieberausbruch in Angola sowie in Brasilien in Gebieten, die als gelbfieberfrei galten. Nun sind sogar die Stadtgebiete von Sao Paulo und Rio de Janeiro betroffen. Somit rät Jelinek bei einer Reise nach Brasilien unbedingt zu einer Gelbfieberimpfung. Auch das Zika-Virus grassiert noch immer. Mittlerweile sind fast ganz Lateinamerika, die Karibik und die Südstaaten der USA betroffen, und auch in beliebten Reisezielen Südostasiens breitet sich das Virus rapide aus. 

Dengue-Fieber ist nach wie vor eine der weltweit am häufigsten auftretenden Infektionskrankheiten - sogar in Südfrankreich. Der Impfstoff, der seit wenigen Jahren verfügbar ist, reiche jedoch aus, so Jelinek. Ein weiterer Impfstoff sei voraussichtlich ab 2020 verfügbar. Darüber hinaus leiden Haiti, Jemen und die Dominikanische Republik seit Längerem unter Choleraausbrüchen. Auch hier empfiehlt Jelinek unbedingt eine Impfung.

"Der Bedarf an Impfstoffen ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen", sagt Jelinek. Ein erster Impfstoff gegen Malaria liefert zurzeit nur enttäuschende Resultate, auch wenn die Malariafälle allgemein der WHO zufolge abnehmen. "An Impfstoffen gegen Zika, Chikungunya, Ebola, West Nil, Noroviren und andere Erreger wird gearbeitet", versichert Jelinek.

Katharina Wilhelm

 

www.crm.de

 

Pressekontakt: Stephanie Priester

E-Mail: stephanie.priester@thieme.de

Tel.: +49 (0)7118931605442

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter