Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

"You Like it? Bike it!": Österreich präsentiert sich als Radland

Auf der ITB Berlin 2019 setzt Österreich für die kommenden Jahre vor allem auf das Segment Radurlaub. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht die Rad-Kampagne "You Like it? Bike it!"

Elisabeth Köstinger, österreichische Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, präsentierte auf der Pressekonferenz „einmal mehr exzellente Zahlen“: 2018 sei eine neue Höchstmarke von 150 Millionen Nächtigungen erreicht worden: „Wie sich Österreich im internationalen Wettbewerb behauptet, ist eine Leistung aller Beteiligten, von den Betrieben über die Destinationen und Landestourismusorganisationen bis hin zur Österreich Werbung“, lobte die Tourismusministerin den Einsatz der Branche. Auf der Pressekonferenz mit Petra Nocker-Schwarzenbacher, Obfrau der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), und Österreich-Werbung-Geschäftsführerin Petra Stolba unterstrich Köstinger. „Es geht nicht um jährlich neue Rekorde. Ziel ist ein nachhaltiger Tourismus für alle – für  Gäste, Gastgeber und Lebensraum. Diese Vision wird sich im Tourismus-Masterplan widerspiegeln, den wir gerade finalisieren.“

Die Top 3 ausländischen Herkunftsmärkte für Radurlaub in Österreich sind Deutschland, Niederlande und Tschechien. Auf diese drei Märkte fokussiert sich demnach 2019 auch die Radkampagne, eine Kooperation zwischen Österreich Werbung und den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Kärnten und Tirol. Das gemeinsame Marketing ist mit einem Budgetvolumen von zwei Millionen Euro für 2019 veranschlagt. Die Kampagne ist auf eine dreijährige Laufzeit angelegt und konzentriert sich im ersten Jahr auf Mountainbike und „Genussrad“.  

Antje Hennecke-Lückingsmeier

Internet: www.austriatourism.com

Halle 17, Stand 103

Pressekontakt: Claudia Riebler

E-Mail: claudia.riebler@austria.info

Tel.: + 43/1/58866-299

 

 

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter