Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Zentralamerika weiter gefragt – Zwerg Belize wächst gewaltig

Die sieben kleinen Länder Zentralamerikas bleiben gefragt. 2018 war aber nicht das Jahr des kräftigen Wachstums. Die Central America Tourism Agency (CATA) freut sich, dass der europäische Markt immer wichtiger für die sieben kleinen Länder auf der Landbrücke zwischen Mexiko und Kolumbien wird. CATA-Generalsekretärin Carolina Briones betont auf der ITB Berlin: „Europa hat inzwischen elf Prozent am Gesamtmarkt.“



Die Tourismusverantwortlichen von Belize, Guatemala, Honduras, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica und Panama wissen natürlich, dass die Europäer länger bleiben und relativ viel ausgeben. Zu den wichtigsten Quellenländern des Kontinents zählen Spanien, Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien. Briones freut sich, dass in den vergangenen Jahren auch die Flugverbindungen von Europa deutlich besser geworden sind.



Etwa 10,9 Millionen Touristen reisten nach Angaben der World Tourism Organization (UNWTO) im Jahr 2018 nach Zentralamerika, das sind 2,3 Prozent weniger als 2017. Die CATA registriert meist deutlich höhere Zahlen, die die Kurzbesuche im „Kleinen Grenzverkehr“ der Nachbarländer einschließen.



Zu den großen Gewinnern zählt das kleinste Land Zentralamerikas. Belize meldet für 2018 insgesamt 489.261 Touristeneinreisen, ein sattes Plus von 14,6 Prozent. Damit habe sich die Zahl der Gäste in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Die Nummer eins bleibt weiter Costa Rica.



Die CATA vermarktet seit 16 Jahren die sieben zentralamerikanischen Länder international als Multidestination. Die Region wirbt auf der ITB Berlin mit historischen Maya-Palästen, Kolonialstädten, Vulkanen, Palmenstränden an Atlantik und Pazifik sowie mit üppiger exotischer Flora und Fauna im Urwald sowie mit vielen Naturreservaten.



Alle Destinationen bieten an ihren Ständen auch viele regionaltypische Attraktionen und Spezialitäten. Guatemala offeriert täglich Verkostungen von Kaffee und Rum und präsentiert ein folkloristisches Tanzensemble. Nicaragua lockt mit landestypischen Süßigkeiten und am Wochenende mit Live-Musik. Panama bietet den Gästen Köstlichkeiten von Kaffee bis zu Cocktails an. Künstler der indigenen Gemeinschaft Emberá Querá präsentieren ihre Malerei live.



Bernd Kubisch



www.visitcentroamerica.com, www.catatourismagency.org

Zentralamerika/CATA Halle 22.b

Pressekontakt: Julia Thiemann, KPRN network GmbH

E-Mail: thiemann.julia@kprn.de

Telefon: +49 172 650 3981

 

photo credit: Visit Panama

Supreme

ITB Berlin auf Facebook

ITB Berlin auf Twitter