Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

News

Diversity als wichtiger Bestandteil des Branchen-Neustarts: Die Rolle von Diversität, Gleichberechtigung und Menschenrechten im Tourismus

Am Fachbesucherfreitag des digitalen We Love Travel! Events drehte sich die zweite CSR Session – Human Rights & Recovery –um die Frage, wie sich der Diversity-Aspekt beim Neustart der Branche berücksichtigen lässt. Zu Gast in dem von Rika Jean-Francois moderierten Panel waren Thomas Bömkes von Diversity Travel, Philip Ibrahim, General Manager des Student Hotels in Berlin sowie online zugeschaltet Reginald Charlot von NYC & Company, dem offiziellen Fremdenverkehrsamt von New York City, und Antje Monshausen von Round Table for Human Rights.

Thomas Bömkes betonte, welch…

mehr

Vertrieb quo vadis? Über Herausforderungen und Lösungsansätze während der Coronapandemie

Auf dem We Love Travel Event! drehte sich in der Diskussionsrunde „The Role of Travel Sales & Marketing“ alles um das Thema Vertrieb und die Herausforderungen, die die Corona-Pandemie an ihn stellt. Gäste des virtuellen Panels waren Sascha Nitsche von Solamento, spezialisiert auf mobilen Reisevertrieb, Ömer Karaca von Schmetterling Reisen sowie Boris Raoul von der Invia-Gruppe, zu der die bekannten Online-Portale Ab-in-den-Urlaub und Fluege.de gehören.

Mit einem recht deutlichen Satz ging Sascha Nitsche in die Runde. „Branche, hör mit dem Heulen auf“ – so der…

mehr

Nachhaltigkeit muss auch sozial sein

Mit einer Rückkehr zur alten Normalität wird die Reisebranche nicht aus der Corona-Krise kommen. Da waren die Teilnehmer des Panels zur Nachhaltigkeit beim digitalen We Love Travel! am Freitag weitgehend einig. Quentin Walesch von der Strategieberatungsfirma WAALD meinte, mit recycelbaren Materialien alleine sei es nicht mehr getan. Inga Huijbrechts von Radisson Hotels erinnerte daran, dass laut Umfragen etwa zwei Drittel der Kunden Wert darauf legten, nachhaltig zu verreisen. Um ihnen das zu ermöglichen, bedürfe es tiefgehender Transparenz.

Der Sprecher des Deutschen-Reise-Verbands…

mehr

Die Pauschalreise lebt

Mit mehr Sicherheit, Hygiene und zugleich Flexibilität für den Kunden wird die Pauschalreise die Corona-Krise überleben. Darüber war sich das Panel zum Thema Pauschalreise beim digitalen We Love Travel!-Event am Freitag einig. Die Unsicherheit vor der Reise müsse den Kunden genommen werden, erklärte Sandra Castro vom Reisetechnologie-Anbieter Amadeus. Sie nannte etwa die Angabe des Hygienestandandards von Unterkünften schon bei der Buchung.

Wie weit bei den Themen Kulanz und Stornierung gegangen werden könne, „muss man sehen“, sagte Detlef Schroer von Schauinsland Reisen vorsichtig…

mehr

Zahlen mit großer Aussagekraft: Drei führende Marktforschungsinstitutionen geben wertvolle Einblicke in ihre Studien

Eine solide Grundlage für den ersten Tag von We Love Travel! bildete das Panel „Crunching Numbers“ zu den Ergebnissen dreier renommierter Marktforschungsinstitutionen. Ulf Sonntag von FUR stellte die Resultate der ReiseAnalyse vom September vor. In ihr wurden Teilnehmer gefragt, ob Geld, Lust und Zeit für Reisen vorhanden sind. Das Positive vorweg: Die drei Faktoren weisen ähnlich gute Werte wie im Jahr zuvor auf. Lediglich 10 Prozent der Befragten möchten ausdrücklich nur dann reisen, wenn ein Impfstoff vorhanden ist.

Entsprechend erfreulich ist es auch, dass viele Kunden bereits…

mehr

Kann ein Neustart des Geschäftsreise-Segments gelingen?

Präsident des führenden Branchenverbands in Deutschland präsentiert auf der ITB Virtual Convention Ergebnisse aus seinem Business Travel Report

Insgesamt habe das Volumen der Branche vor Corona jährlich allein in Deutschland 53,5 Milliarden Euro umfasst – leitete VDR-Präsident Christoph Garnier seinen Online-Webcast ein. „Das wird ja nicht so einfach verschwinden“, so der Experte. Es mache ihn daher etwas ärgerlich, wenn er lese, dass Geschäftsreisen künftig einfach nicht mehr existieren würden. Natürlich sei Business Travel ein Kostenfaktor für Firmen, einfach…

mehr

Ausblick auf die nächsten fünf Jahre: Das Marktforschungsunternehmen Statista wagt in der ITB Virtual Convention eine Prognose bis 2025

Der Tourismus von morgen wird ein völlig neuer sein: So die Grundaussage einer der jüngsten Sessions im Rahmen der Virtual Convention auf ITB.com. Darin gab Claudia Cramer, Director Market Research des hochangesehenen Marktforschungsunternehmens Statista, wertvolle Einblicke in jüngste Zahlen der globalen Reise-Industrie. Beeindruckend: Die Anzahl von internationalen Touristen habe sich von 25 Millionen im Jahr 1950 auf zuletzt 1,46 Milliarden weltweit erhöht. Dies zeige, wie sehr sich die momentane Situation auf die Branche auswirken müsse.

Der Rückgang bei den Reisen sei…

mehr

Fernab von Profit: Soziale Ideen im Tourismus sind die Zukunft

Social Entrepeneurship im Tourismus geht über übliche Pauschalangebote hinaus. Es ist der Inbegriff für lokale, selbstständige Initiativen, die durch Tourismus soziale, ökologische und kulturelle Herausforderungen in ihren Heimatländern lösen. Im weltweit einzigartigen Wettbewerb zu diesem Thema zeichnete die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) zusammen mit starken Partnern der Branche drei herausragende Projekte aus, die zum Nachmachen weltweit einladen.

Luisa Romero, Alini Soares Barreto und Rosette Dekool sind die Gewinnerinnen des…

mehr

„The Social Entrepreneurship in Tourism“: Die Gewinner stehen fest!

Bei einem von der ITB Berlin und dem Berlin Travel Festival unterstützen Wettbewerb für soziales Unternehmertum kürte die Jury am 21. September die Sieger

Im Juni hatten sich Travel Massive, HNEE (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswald) sowie das Berlin Travel Festival und die ITB Berlin zusammengetan, um den Wettbewerb „The Social Entrepreneurship in Tourism“ auszuloben. Er stellt den weltweit einzigen Wettbewerb seiner Art dar und würdigt soziale Innovation und Unternehmertum speziell in der Reise-Industrie. Im Zentrum stehen die Herausforderungen, die…

mehr
Nach einer umfangreichen Aussteller-Studie startet die ITB Berlin nun eine große Umfrage unter allen B2B-Messeteilnehmern

Die Zukunft der weltweit führenden Reisemesse mitgestalten: Nach einer umfangreichen Aussteller-Studie startet die ITB Berlin nun eine große Umfrage unter allen B2B-Messeteilnehmern

Bereits vor einigen Wochen hatte die ITB Berlin eine Vielzahl von Ausstellern nach ihren Absichten befragt, im kommenden Jahr an der weltweit führenden Reisemesse teilzunehmen. In der Auswertung gab ein beträchtlicher Teil an, die ITB Berlin 2021 auf der Agenda zu haben. Zudem machten die Befragten konkrete Angaben dazu, welche Maßnahmen sie sich wünschen, damit ein Messebesuch für sie gelingt.

Nun ist die Meinung aller B2B-Messeteilnehmer gefragt. Unter dem Link https://lamapoll.de/ITB_Survey_0920/de/ haben Teilnehmer die…

mehr