Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin

Städtetourismus kommt zurück– wenn auch anders

Bei einem digitalen Round Table von Köln, Frankfurt und Leipzig zogen die Tourismusverantwortlichen unter anderem Lehren aus der Corona-Krise

People are visiting cities again – but this time it’s different

At a virtual round table with tourism managers from Cologne, Frankfurt and Leipzig, lessons learnt from the coronavirus crisis were among the topics discussed

Finalists of the Social Entrepreneurship Competition in Tourism 2021 Chosen

Top ten initiatives are 70% female-led, will start mentoring and coaching on 1 July

Finalist*innen stehen fest: Für die diesjährige Social Entrepreneurship Competition hat die Jury die zehn aussichtsreichsten Kandidat*innen gekürt

Top-Ten-Initiativen werden zu 70 % von Frauen geleitet- Mentoring und Coaching starten am 1. Juli

Internet-Reisebranche richtet Blick nach vorne: Bei den digitalen Online Innovationstagen des VIR in Kooperation mit der ITB Berlin präsentiert sich die Internet-Touristik als Gestalter von Zukunft und Lebensraum

https://v-i-r.de/2021/05/20/blick-nach-vorne-auf-den-vir-online-innovationstagen-2021/

Die Online Innovationstage des VIR sind ein wichtiger Termin im jährlichen Kalender der Internet-Touristik. Traditionell finden sie immer im Juni im Marshall Haus und damit in Kooperation mit der ITB Berlin statt. Nachdem die Branchenveranstaltung im vergangenen Jahr coronabedingt ausfiel, traf sich die Industrie in diesem Jahr virtuell und nutzte dabei die Plattform der ITB Berlin NOW. Das Fazit von VIR-Chef Michael Buller war überaus positiv – denn der Optimismus in der Online-Touristik sei wieder zurück.

Eine Welt fährt wieder hoch

Nach mehr als einem Jahr Pandemie begeben sich die Menschen je nach Land in unterschiedlichem Tempo wieder auf Reisen

In den vergangenen zwölf Monaten befand sich die Menschheit weltweit in einem wahren Ausnahme-Zustand. Auf die Reise-Industrie hatte dieser die weitreichendsten Folgen: Sie kam vielerorts nahezu zum Stillstand. Nicht zuletzt dank großer Impffortschritte fährt die Welt nun ganz allmählich wieder hoch – jedoch in höchst unterschiedlichem Tempo.

The world is opening up again

After more than a year of the pandemic travel is opening up again, and depending on which country at different speeds

Around the world a state of emergency has existed for the last 12 months. The travel industry has been hardest hit, and in many places has come to a standstill. The world is gradually opening up again, not least due to good vaccination progress – although at vastly varying speeds.

Erfrischend neu: Sachsens Seenlandschaften

Sachsen ist sowohl für seine Kulturschätze als auch für seine Natur bekannt. Was viele nicht wissen: Das Lausitzer Seenland und und das Leipziger Neuseenland sind paradiesische Reiseziele – schöne Seenlandschaften, die mit attraktiven Freizeitangeboten Abenteuerlustige und Erholungssuchende locken.

Refreshingly new: Saxony’s lake districts

Saxony is famous for both its cultural treasures and natural beauty. Many people are unaware that the Lusatian and Leipzig Lake Districts are travel destinations made in paradise. They are beautiful regions whose leisure attractions lure visitors in search of both adventure and relaxation. Where once coal diggers tore up the ground, forming huge craters, today sailing boats glide along the water, and surfers, wakeboarders and standup paddle boarders criss-cross the turquoise lakes.

Green heaven – Saxony’s palaces, castles and gardens

Green heaven – Saxony’s palaces, castles and gardens

Saxony has enough palaces and castles to fill an entire landscape. Many of these historical buildings are surrounded by a park such as Pillnitz and Moritzburg Castle or Großsedlitz Baroque Gardens. It is where visitors can take a deep breath, enjoy the sun, greenery and bright flowers and listen to the silence. For many visitors to Saxony, the historical parks and gardens are a new experience.

Glücklich im Grünen – Parks und Gärten im Schlösserland Sachsen

Green heaven – Saxony’s palaces, castles and gardens

Sachsen hat so viele Schlösser und Burgen, dass es ein ganzes Schlösserland füllt. Viele dieser historischen Bauten schmücken sich mit einem Park wie etwa Schloss Pillnitz und Schloss Moritzburg oder einem Garten wie der Barockgarten Großsedlitz. Hier heißt es: Durchatmen, Sonne tanken, frisches Grün und leuchtende Blüten genießen und der Stille lauschen. Viele Besucher im Schlösserland Sachsen entdecken die historischen Parks und Gärten neu.

Saxony’s paddle steamers and iron horses

Dampfer vor dem Schloss Pillnitz, © SDG

In Saxony visitors can take an adventure trip in historical style and savour the state’s industrial heritage both on water and by rail. The state capital Dresden is home to the world’s oldest and largest fleet of paddle steamers, and nowhere else in Germany are there so many steam engines.

Sachsens Raddampfer und Dampfrösser

Dampfer vor dem Schloss Pillnitz, © SDG

Im Stil historischer Industriekultur kann man in Sachsen sowohl auf dem Wasser, als auch auf der Schiene auf erlebnisreiche Reisen gehen. In der Landeshauptstadt Dresden ist die älteste und größte Raddampfer-Flotte der Welt beheimatet und nirgendwo sonst in Deutschland gibt es so viele Dampfeisenbahnen wie in Sachsen.

What really makes mountain biking in Saxony so great – An interview with Ronny Schwarz, Tourismusverband Erzgebirge e.V.

The mountain bike route Stoneman-Miriquidi, © Manuel Rohne

With regions like the Erzgebirge and Vogtland increasingly attracting mountain bikers, Saxony’s reputation as a paradise for the sport is spreading in the MTB scene. Among mountain bikers the Erzgebirge is no longer an insider tip. Everywhere, mountain bikers are finding their needs well catered for with soul and passion. Ronny Schwarz manages active tourism product development at Tourismusverband Erzgebirge e. V.. In addition to having successfully organised biking adventures with the Stoneman Miriquidi trail, he also has new mountain biking projects up his sleeve.

Was Mountainbiken in Sachsen wirklich ausmacht! – Interview mit Ronny Schwarz, Tourismusverband Erzgebirge e.V.

The mountain bike route Stoneman-Miriquidi, © Manuel Rohne

Sachsens Ruf als Mountainbike-Paradies breitet sich mit Angeboten vor allem im Erzgebirge und im Vogtland in der MTB-Szene immer weiter aus. So ist das Erzgebirge bei Mountainbike-Fans schon lange kein Geheimtipp mehr. Voller Herzblut und Leidenschaft entstehen hier immer wieder überaus erfolgreiche, auf die Bedürfnisse der Mountainbiker angepasste Angebote. Ronny Schwarz betreut die aktivtouristische Produktentwicklung beim Tourismusverband Erzgebirge e. V..

850 Jahre Weinbau in Sachsen – Genuss entdecken

View over the vineyards in Radebeul, © Erik Gross

Jahrhundertealte Erfahrungen, gute Böden und passendes Klima sind ideale Voraussetzungen für besondere Weine – und das in einem der kleinsten Weinanbaugebiete Europas. Auf nur 511 Hektar reifen echte Raritäten heran, leidenschaftlich umsorgt von 1.860 Winzerinnen und Winzern. Dutzende Rebsorten fühlen sich im Elbland zuhause, darunter Sächsischer Müller-Thurgau, Riesling, Weißburgunder, Dornfelder und Traminer. Eine besondere (Wieder-) Entdeckung ist der seltene Goldriesling, der heute nur noch in Sachsen in nennenswerter Menge angebaut wird.

850 years of winemaking in Saxony – discovering enjoyment

View over the vineyards in Radebeul, © Erik Gross

Centuries of experience, good soil and the right climate are ideal conditions for making special wines – and all in one of Europe’s smallest winegrowing regions. Under the painstaking care of 1,860 winegrowers, an area that covers only 511 hectares produces genuinely rare wines. Among the many grape varieties at home in the Elbe valley are Sächsischer Müller-Thurgau, Riesling, Weißburgunder, Dornfelder and Traminer. An outstanding and recently revived variety is the seldom-found Goldriesling grape, now only grown in appreciable quantity in Saxony.

Saxony impresses with UNESCO World Heritage Sites

Bad Muskau, © Katja Fouad Vollmer

Their names are Muskau Park / Park Mużakowski or the Ore Mountain Mining Region / Krušnohoří, and they are cultural treasures of the highest order. Worldwide, only 1,121 exist. In Germany there are 44 places that UNESCO has elevated to World Heritage status. The two Saxon sites highlight the region in its role as the number one cultural destination in Germany.

Muskau Park in Bad Muskau – the art of garden landscaping in Saxony’s east

Sachsen glänzt mit UNESCO-Welterbe-Stätten

Bad Muskau, © Katja Fouad Vollmer

Sie heißen „Muskauer Park / Park Mużakowski“ oder „Montanregion Erzgebirge / Krušnohoří“ und sind von einem besonderen kulturellen Wert. Denn weltweit gibt es nur 1.121 von ihnen, in Deutschland sind es 44: Stätten, die die UNESCO zum Welterbe erhoben hat. Sie untermauern eindrucksvoll den Ruf Sachsens als Kulturreiseziel Nummer 1 in Deutschland.

Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau – Gartenbaukunst im Osten Sachsens

Chemnitz – “C the unseen“ in the Capital of Culture 2025

Die Kulturhauptstadt 2025 - Zuhause in Chemnitz

Chemnitz is full of ideas and surprises, which include pioneering inventions, courageous decisions and cultural innovations. In 2025 Chemnitz will be the European Capital of Culture. But even before then, it is worth exploring the region’s cultural attractions and meet the people shaping the city and region with their “can do“ approach.