Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

ITB Berlin 2019

American introduces nine new European routes

American Airlines provided evidence at ITB Berlin of major expansion in Europe. Starting on 31 March the airline will also be flying from Munich to Dallas/Fort Worth, and June sees the start of seasonal routes between Munich and Charlotte as well as from Berlin-Tegel to Philadelphia. Flights will also be introduced this year from Bologna, Dubrovnik and Edinburgh to Philadelphia, from Athens to Chicago, from Dublin to Dallas/Fort Worth and from London to Phoenix. “I expect this to be just the start” said the US ambassador to Germany, Richard A. Grenell, during the event.

Wie erreicht man asiatische Millennials?

Asien ist ein riesiger Quellreisemarkt. Die Marketinggesellschaft Brand Karma erwartet, dass die asiatische Generation der Jahrtausendwende, die „Millennials“, bis 2020 um die 340 Milliarden Dollar für internationale Reisen ausgeben. Welche digitalen Tools nutzen diese jungen Asiaten auf ihren Reisen? Wie erreicht man diese Zielgruppe überhaupt?

How does one reach out to Asian millennials?

Asia is a massive source market. The marketing company Brand Karma forecasts that the generation of Asians born around the turn of the millennium, the “millennials”, will be spending around 340 billion dollars on international travel by 2020. What sort of digital tools do these young Asians use on their travels? And how does one reach out to this target group?

Abschied vom teuersten Chauffeur

40 Prozent der Geschäftsreisenden im Auto sitzen am liebsten selbst am Steuer, zitierte CEO Jörg Mayer von CityLoop Travel GmbH eine Studie. Er gab sich beim ITB MICE Forum überzeugt, dass moderne Sharing- und Pooling-Konzepte auch die Welt der Geschäftsreisen nachhaltig verändern werden. Mit der Studie illustrierte er eine Marktlücke, denn in der Regel ist Selbstfahren unwirtschaftlich. „Der teuerste Chauffeur bin ich selber“, sagte er. Werde Reisezeit als Arbeitszeit gewertet, so gehe während der Fahrt auch noch der Mehrwert verloren, den der Angestellte mit Büroarbeit schaffen könnte.

Kreuzfahrt-Boom geht weiter – Neue Schiffe mit Flüssiggas

Die Kreuzfahrt in Deutschland wird auch 2019 „weiter überproportional wachsen und auf ihrem eingeschlagenen Erfolgskurs bleiben. Dies sagte Norbert Fiebig, Präsident des DRV, auf der ITB Berlin. Etwa 2,26 Millionen Gäste aus dem deutschen Quellmarkt machten 2018 auf Ozeanen und Meeren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Das wäre ein Wachstum von 3,5 Prozent. Dies sind Schätzungen der Cruise Lines International Association (CLIA).



UNWTO Report: Woman Power im Tourismus

Im Tourismus arbeiten weltweit mehr Frauen als Männer. Und die Einkommensunterschiede zwischen den Geschlechtern sind geringer als in anderen Branchen. Das sind vorläufige Ergebnisse des aktuellen Global Report on Women in Tourism, der auf der ITB Berlin 2019 vorgestellt wurde. Danach bietet der Tourismus Frauen auch vergleichsweise bessere Chancen, in Führungspositionen aufzusteigen oder erfolgreich selbständig zu werden. Das ist je nach Land aber völlig verschieden.

UNWTO Report: Woman Power in tourism

Around the world, more women work in tourism than men. Income disparities between the sexes are also lower than in other industries. These are the preliminary findings of the latest Global Report on Women in Tourism, which was presented at ITB Berlin 2019. Tourism also offers women comparatively better chances of reaching executive positions and successfully becoming self-employed. This does, however, vary greatly depending on the country.

Welche Daten? Welche Inhalte? Digitale Strategien gegen Overtourism

Digitale Technologien und Smartphones können dazu beitragen, Touristenströme zu entflechten und dem zunehmenden Overtourism zu begegnen. Doch wie können diese Lösungen in der Praxis aussehen, welche Daten werden benötigt, aus welchen Quellen stammen und nicht zuletzt – wem gehören sie? Mit diesen Fragen setzten sich im Rahmen des ITB Kongresses Wissenschaftler und Pilotanwender intensiv auseinander.

What data? What content? Digital strategies to combat overtourism

Digital technologies and smartphones can assist in deconcentrating floods of tourists and confronting increasing overtourism. But what might these solutions look like in practice, what data is required, what are the sources, and, last but not least, who owns them? Scientists and pilot users examined this question in depth at the ITB Convention.

Visit Malaysia 2020 – Lonely Planet’s Top Place 2019?

Mit nachhaltigem Tourismus, seinen multikulturellen und faszinierenden Natur-Attraktionen sowie den aufstrebenden Segmenten Urlaub bei Einheimischen (home stay) und Health Care wirbt Tourism Malaysia auf der ITB Berlin 2019 um die westeuropäischen Märkte. Seit 47 Jahren (!) ist das Land mit dem Claim „truly Asia“ Aussteller auf der weltgrößten Tourismusmesse, „wir sind gemeinsam gewachsen“, sagt Generaldirektor Datuk Musa HJ. Yusof auf der ITB-Pressekonferenz.

Visit Malaysia 2020 – Lonely Planet’s Top Place 2019?

Planloser Brexit: Die Folgen für den Tourismus

Dass der anstehende Austritt Großbritanniens aus der EU einschneidende Auswirkungen auf die Tourismusindustrie haben wird, ist allen Verantwortlichen klar: Die Reisefreiheit steht infrage, und ganz besonders der Luftverkehr läuft Gefahr, von einem Tag auf den anderen unterbrochen zu werden. Moderiert von Prof. Dr. Martin Meißner, Rechtsanwalt und Partner von Reed Smith LLP erörterte ein Fachpanel im Rahmen des ITB Berlin Kongresses 2019 mögliche Auswirkungen einer unkontrollierten Trennung. Prof. Dr. iur.

No-deal Brexit: The consequences for tourism

All those in positions of responsibility are well aware that the impending departure by the United Kingdom from the EU will have a severe impact on the tourism industry. The freedom of travel will be at risk, and in particular there is a danger that aviation could be interrupted from one day to another. Under the chairmanship of Prof. Dr. Martin Meissner, attorney and partner at Reed Smith LLP, a panel of experts met at the ITB Berlin Convention 2019 to discuss the possible effects of an uncontrolled split. Prof. Dr. iur.

Luxusreisen definiert sich neu

Ein Island Urlaub ist teuer. Ist die Insel deshalb ein Luxusreiseziel? Nein, so die isländische „First Lady“ Eliza Jean Reid auf der ITB Berlin: „Luxus ist die spezielle Schönheit der Insel.“ Die Frau des isländischen Präsidenten, gebürtige Kanadierin und Botschafterin der Vereinten Nationen für Tourismus und Nachhaltigkeit, erzählte, was sie in Island beeindruckt. „Die Unberührtheit. Reine Luft. Wenig Menschen.“

Luxury travel is being redefined

Holidaying in Iceland is expensive. Is the island therefore a luxury destination? “No”, said First Lady Eliza Jean Reid, speaking at ITB Berlin. “The island’s beauty is what makes it a luxury.” Born in Canada, the wife of the Icelandic president and United Nations Special Ambassador for Tourism and the Sustainable Development Goals, said what made Iceland so impressive. “Pristine nature, clean air, not many people.“

Reiselust ungebrochen: 2018 war in Deutschland ein Urlaubs-Rekordjahr

Wenn es um Urlaub geht, zieht es die Deutschen an die See oder in die Berge. Dies gilt für den innerdeutschen Tourismus, bei dem Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Bayern dominieren, ebenso wie für Auslandsreisen, die die Deutschen vor allem in die Mittelmeerländer und nach Österreich führen. Die Reiselust der Deutschen ist dabei ungebrochen – so lautet eines der Ergebnisse der Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR), deren wichtigste Resultate auf der ITB Berlin vom FUR-Vorstandsvorsitzenden Guido Wiegand und von Prof. Dr.

Continued popularity of travel: 2018 was a record year for German vacationers

When choosing their vacations Germans are attracted to the sea and the mountains. This applies equally to tourism within Germany, where the most popular destinations are in Mecklenburg-West Pomerania, Schleswig-Holstein and Bavaria, as it does to trips abroad, with Germans showing a particular preference for Mediterranean countries and Austria.

Karibik 2019: Mehr Touristen und Karneval fast jeden Tag

Nach schweren Wirbelstürmen im Herbst 2017 verlief die Tourismussaison für die Karibik 2018 besser als erwartet, auch ohne Rekordergebnis. Im laufenden Jahr soll es wieder kräftig aufwärts gehen. Die Caribbean Tourism Organization (CTO) prognostizierte auf der ITB Berlin ein Wachstum der Touristeneinreisen von sechs bis sieben Prozent für 2019. Auch auf den von Naturkatastrophen betroffenen Inseln sind die Hotels längst wieder geöffnet und machen gute Geschäfte. „Die letzten Monate verliefen sehr positiv”, betonte CTO-Direktor Ryan Skeete schon vor der ITB.

The Caribbean in 2019: tourist numbers are up and it’s carnival almost every day

Tourismusaustausch zwischen Rügen und Kreta

„Wir müssen internationaler werden“, sagte der Staatssekretär im mecklenburg-vorpommerschen Wirtschaftsministerium, Stefan Rudolph. Und verkündete auf der ITB Berlin 2019 eine Partnerschaft zwischen dem nördöstlichsten Bundesland und der griechischen Mittelmeerinsel Kreta. Vom Schüler- und Jugendaustausch über Wissenstransfer in Sachen Digitalisierung und Mobilität bis hin zum alternativen Tourismus, etwa Wandern, soll die Partnerschaft Synergien heben.