Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Kenya Airways

More visitors and fewer dead elephants in Kenya

More visitors and fewer dead elephants in Kenya

Last year, Kenyan Cabinet Secretary of Tourism Najib Balala met his goal of welcoming over two million visitors to Kenya during his term in office and was sure to report this at ITB. Most visitors still come from the USA, followed by the English and Indian markets. Germany comes in fifth with 68,000 visitors.

Mehr Besucher und weniger tote Elefanten in Kenia

Das Ziel, während seiner Amtszeit mehr als zwei Millionen Besucher im Land zu zählen, hat der kenianische Tourismusminister Najib Balala im vergangenen Jahr erreicht, wie er auf der ITB zu berichten wusste. Die meisten Besucher kamen dabei nach wie vor aus den USA, gefolgt vom englischen und indischen Markt. Deutschland befindet sich mit 68.000 Besuchern auf dem fünften Platz.

Despite the election year tourism to Kenya remains stable

“We are a stable community following last year’s elections and have returned to business as normal“, said Kenya’s ambassador Joseph Magutt at ITB Berlin. The presidential elections In August 2017, followed by a repeat in October, which was a first on the African continent, had at times led to unrest and protests in the country.

Kenias Tourismus zeigt sich trotz turbulentem Wahljahr stabil

„Wir gehen als beständige Gemeinschaft aus den Wahlen des vergangenen Jahres hervor und sind bereits wieder zum normalen Tagesgeschäft übergegangen“, berichtet Kenias Botschafter Joseph Magutt auf der ITB Berlin. Die Präsidentschaftswahlen vom August 2017 und deren Wiederholung im Oktober, die ein Präzedenzfall auf dem afrikanischen Kontinent darstellte, hatten zeitweise zu Unruhen und Protesten im Land geführt.