Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Norbert Fiebig

Tourism industry on course for recovery: good prospects for Easter holidays

Virtuelle ITB Berlin NOW mit 3500 Ausstellern aus 120 Ländern hilft der Branche beim Neustart

Virtual ITB Berlin NOW with more than 3,500 exhibitors from 120 countries is helping the industry to recover

Tourismusbranche auf Erholungskurs: Gute Chancen für den Osterurlaub

Kreuzfahrt-Boom geht weiter – Neue Schiffe mit Flüssiggas

Die Kreuzfahrt in Deutschland wird auch 2019 „weiter überproportional wachsen und auf ihrem eingeschlagenen Erfolgskurs bleiben. Dies sagte Norbert Fiebig, Präsident des DRV, auf der ITB Berlin. Etwa 2,26 Millionen Gäste aus dem deutschen Quellmarkt machten 2018 auf Ozeanen und Meeren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Das wäre ein Wachstum von 3,5 Prozent. Dies sind Schätzungen der Cruise Lines International Association (CLIA).



Deutsche Hochsee-Kreuzfahrt wächst kräftig

Kreuzfahrtschiff

Immer mehr Deutsche genießen eine Kreuzfahrt: im Ozean, auf Seen und Flüssen. Die deutsche Kreuzfahrtbranche hat ihre Ziele für 2016 sogar übertroffen und knackte die Marke von zwei Millionen Passagieren auf hoher See. Etwa 2,02 Millionen Passagiere stiegen an Bord, ein Zuwachs von 11,3 Prozent. Der Deutsche Reiseverband (DRV) und Cruise Lines International Association (CLIA) stellten ihre Studie zum Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2016 auf der ITB Berlin vor.

Reisen 4.0: Deutscher ReiseVerband diskutiert den digitalen Wandel

Mit einem neuen Blog, der unter „reisenviernull.de“ erreichbar sein wird, forciert der Deutsche ReiseVerband (DVR) die Debatte zum digitalen Wandel. Dies erklärte DRV-Präsident Norbert Fiebig am Mittwoch auf der ITB Berlin. Fiebig zeigte sich überzeugt davon, dass die Digitalisierung für die traditionellen Anbieter im Reisemarkt viele neue Chancen biete und dass es für sie wichtiger wird, den Kunden sowohl digital als auch real auf der gesamten Reise möglichst nahtlos zu begleiten – sowohl von der Idee bis zur Rückschau auf das Erlebte.

Eröffnungs-Pressekonferenz der ITB Berlin: Digitalisierung, Sicherheit und Artenschutz

Eröffnungs-Pressekonferenz der ITB Berlin Podium

Medienvertreter erfuhren aus erster Hand mehr über die aktuelle Herausforderungen der Reisebranche und die Neuheiten auf der größten Reisemesse der Welt. Der Tourismusminister des offiziellen Partnerlands Botswana stellte die Erfolge und Bemühungen im Kampf gegen Wilderei vor.

DRV setzt Sicherheit in den Fokus

Michael Bulle

Der Deutsche Reiseverband (DRV) widmete sich auf der ITB Berlin ganz dem Thema Reisesicherheit. „Die Attentate im tunesischen Sousse, in Paris und in Istanbul hatten starke Auswirkungen auf die Reisebranche“, erklärte DRV-Präsident Norbert Fiebig. Neben Terroranschlägen beeinflussten auch Naturkatastrophen und politische Krisen die Deutschen in der Frage, wo sie ihren Urlaub verbringen.