Navigation | Page content | Additional information

Seiteninhalt

Destinationen

Die unbekannte Schatzinsel Madagaskar

Madagaskar, Landschaft

„Weltinsel“ oder „Achter Kontinent“ wird Madagaskar auch genannt. Oder, wie in der aktuellen Kampagne des madegassischen Tourismus-Ministeriums: „Treasure Island“, Schatzinsel. Ziel der Kampagne: Die östlich von Afrika gelegene Insel möchte in die Liga der Top-Destinationen weltweit aufsteigen. Beworben werden sollen die Attraktivität der Fauna und Flora und der Aktivtourismus mit Tauchen, Wandern und Trekking.

Costa Rica macht messbar glücklich

Costa Rica, collared aracari Vogel

Costa Rica ist ein immer beliebteres Reiseziel für Deutsche – das belegte die Tourismusbehörde Instituto Costarricense de Turismo mit Zahlen: Mit 67.939 Einreisen aus Deutschland 2016 konnte Costa Rica 2,2 Prozent mehr Ankünfte als im Vorjahr verzeichnen. Dank neuer Flugverbindungen aus Europa soll dieser wichtige Quellmarkt auch zukünftig auf Wachstumskurs bleiben. Mit 434.884 europäischen Touristenankünften 2016 stieg die Besucheranzahl um 10,6 Prozent. England ist dabei die größte Besuchergruppe, gefolgt von Deutschland, Spanien, Frankreich und der Schweiz.

Südafrika mit „inspirierender Vielfalt“ auf der ITB Berlin 2017

Südafrika-Stand, ITB Berlin 2017

2016 entwickelte sich die Destination Südafrika zum absoluten Trendziel: Mehr als zehn Millionen Touristen aus aller Welt bereisten das Land am Kap, knapp 13 Prozent mehr als im Vorjahr, das noch von Unsicherheiten rund um die öffentliche Wahrnehmung der Ebola-Infektionen in Westafrika geprägt war. Besonders Reisende aus Deutschland sind von der „inspirierenden Vielfalt“, so der Claim der Tourismusagentur, begeistert und kommen oft zum wiederholten Mal. „Erstmals konnten wir über 300.000 deutsche Touristen verzeichnen“, freut sich Südafrikas Minister für Tourismus, Derek Hanekom.

Ägypten führt Ende Mai elektronisches Visum ein

Ägypten, Kamelen in der Wüste

Ägypten führt Ende Mai ein elektronisches Visum ein. Die Gebühr wird zunächst unverändert bleiben, sagte Tourismusminister Mohamed Yehia Rashed auf der ITB Berlin. Ein Erlass zur Erhöhung der Gebühren sei vorerst bis Juni ausgesetzt worden, eine Neubewertung werde in der kommenden Woche im Kabinett erörtert. Man könne davon ausgehen, dass keine Maßnahmen getroffen werden, die der Tourismusindustrie schaden. Mit 650 000 Besuchern lagen die Deutschen im vergangenen Jahr trotz eines 35-prozentigen Rückgangs auf dem Spitzenplatz der Ägypten-Urlauber.

Japan eilt von Rekord zu Rekord

Japan-Stand, ITB Berlin

„Wir laufen von Rekord zu Rekord“, freute sich Bettina Kraemer von der Japanischen Fremdenverkehrszentrale. Mehr als 24 Millionen Menschen reisten 2016 nach Japan, das bedeutet ein Besucherplus von 21,8 Prozent gegenüber 2015. Doch das reiche Premierminister Shinzō Abe noch nicht: Für das Olympiajahr wünsche er sich ganze 40 Millionen Besucher, berichtete Kraemer augenzwinkernd. Auch aus Deutschland stiegen die Einreisezahlen 2016: 183.300 Bundesbürger besuchten das Land, was einem Zuwachs von 12,7 Prozent gegenüber 2015 entspricht.

Tunesien braucht Hoffnung

Tunesien, Kamelen in der Wüste

Kann Tunesien aufatmen? Im Moment verzeichnet das Reiseland für die kommende Sommersaison ein Buchungsplus von elf Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres. Die MS Europa lief vergangenen Oktober als erstes Kreuzfahrtschiff seit März 2015 wieder den Hafen La Goulette bei Tunis an, und die Kreuzfahrtreederei Viking folge. MSC hat kürzlich die baldige Rückkehr nach Tunesien angekündigt. „Tunesien ist zurück!“ hieß es auf der schon traditionellen Pressekonferenz des Landes auf der ITB Berlin.

Botswana: Die Reise der Nashörner

Nashorn

Rhinos können froh sein, wenn sie einen Flug ins Okavango-Delta erwischen: Hier finden sie perfekte Lebensbedingungen vor, außerdem geht die Regierung konsequent gegen Wilderer vor. Botswanas größtes Pfund ist seine Biodiversität und so wird dem Schutz entsprechender Gebiete viel Aufmerksamkeit und Engagement gewidmet. Einer der wichtigsten Projekte des Landes ist der Schutz und Arterhalt des Schwarzen und des seltenen Weißen Nashorns.

Balearen: Nachhaltigkeitssteuer unterstützt Natur- und Kulturprojekte

Windmühle Balearen

Vor allem auf Nachhaltigkeit und die gleichmäßigere saisonale Verteilung ihrer Touristenströme setzen die Balearen. Der Vizepräsident der Balearischen Regierung und Minister für Tourismus, Gabriel Barceló, berichtete auf der ITB Berlin über die Verwendung der rund 30 Millionen Euro hohen Einnahmen aus der Nachhaltigkeitssteuer. Fast die Hälfte davon werde für die Verbesserung der Wasserversorgung eingesetzt, sagte er. Der Vizepräsident versprach aber auch, dass Teile des Geldes dem Schutz der Arbeitnehmerrechte und einer Verbesserung der Ausbildung zu Gute kommen werden.

Zentralamerika: Mehr Touristen und neue historische Entdeckungen

Menschen aus Costa Rica, ITB Berlin 2016

Die sieben kleinen Länder Zentralamerikas freuen sich über deutlich mehr Touristen und Deviseneinnahmen. Costa Rica ist weiter der Musterknabe der Region. Und in Guatemala haben Forscher ein neues historisches Straßennetz der Maya entdeckt. Diese aktuellen Fakten teilte die Central America Tourism Agency (CATA) auf der ITB Berlin mit. 

"Cuba si" - Aber der Besucheransturm wird ruhiger

Auto in Havana, Cuba

Kuba eilt von Rekord zu Rekord, doch die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Nach dem enormen Touristenboom, beflügelt durch das politische Tauwetter mit den USA vor zwei Jahren, verlangsamt sich das Wachstum. Nach über 3,5 Millionen Besuchern im Jahr 2015 und 4,035  Millionen 2016 rechnet das Tourismusministerium in Havanna für 2017 mit etwa 4,2 Millionen Gästen aus aller Welt. Das wären knapp fünf Prozent mehr nach den zweistelligen Zuwachsraten der Vorjahre.  Das wurde am Kubastand in Halle 22a auf der ITB Berlin mitgeteilt.

7. ITB Leisure Trend Forum: Every Experience Matters!

Bühne ITB Leisure Forum

Ist die neue Tourismus-Destination Freizeit- und Erlebniswelt? Und wie sehen neue Lifestyle & Freizeit-Destinationen aus? Welche Rolle spielt dabei Urbanität? Wo liegen Vor- und Nachteile urbaner oder ländlicher Räume bei der Entwicklung von neuen Freizeit-Destinationen? Vor dem Hintergrund, dass Studien eine Vitalisierung und das Attraktiver werden von Innenstädten als notwendig erkennen, sind das Leitfragen auf dem 7. ITB Leisure Trend Forum. Es findet am 8. März auf der ITB Berlin 2017 statt. 

Honduras: Vogelbeobachtung, Ökotourismus, Kaffee-Route

zwei Damen aus Honduras, ITB Berlin 2016, Messehalle

Weiße, palmengesäumte Strände, wilde Natur, charmante Städte und alte Maya-Kultur, das ist Honduras. Mit Vogelbeobachtungen, Kaffee-Routen und neuen Flugverbindungen aus Europa stellt das mittelamerikanische Land auf der ITB Berlin aktuelle Tourismusprojekte vor.

Buenos Aires: Stadt des Jahres und Hotspot in Lateinamerika

Buenos Aires, Argentinien, Fremdenverkehrsamt Buenos Aires, Stadtansicht

Argentiniens Hauptstadt liegt im Trend, das zeigen die stetig steigenden internationalen Besucherzahlen. Buenos Aires reagiert und erweitert seine Marketingaktivitäten. Deutschland ist dabei einer der wichtigsten Quellmärkte. 

ASIA DMC: 20 Jahre hervorragende Qualität

20 Jahre Exzellenter Service - Teammitglieder von Asia DMC feiern mit Buchstaben-Ballons

ASIA DMC ist eines der führenden Destination Management Unternehmen, die in Südostasien auf das B2B-Geschäft spezialisiert sind. Group Managing Director Linh Le stellt ASIA DMC vor.

Dubai: Neue Attraktionen und Hotels am Persischen Golf

Fachbesucher sitzen beim Gespräch am ITB-Stand von Dubai Tourism

Als Top-Destination für Gäste aus der ganzen Welt präsentiert sich Dubai auf der ITB Berlin mit neuen Hotels, Attraktionen und einer „Dubai Calendar App“.

Toskana-Urlaub für Zwei- und Vierbeiner

toskana-mit-Hund.de vermittelt Ferienunterkünfte in der Toskana, bei der Herrchen und Hund entspannt gemeinsam Urlaub machen

Wenn von der Toskana die Rede ist, denkt man vor allem an weite Lavendelfelder und Olivenhaine, malerische Weinberge und alte Festungsmauern - kurzum: an einen Urlaub, den man mit allen Sinnen genießen kann. Fragt man dann vorsichtig nach, ob man denn auch einen Vierbeiner mitbringen kann, lautet die Antwort häufig: "I cani sono benvenuti" - Hunde sind herzlich willkommen.

ITB-Partnerland: #ilovebotswana Ensemble

Die 20 Mitglieder des #ilovebotswana-Ensembles unter künstlerischer Leitung von Andrew Kola, Mophato Dance Theatre

Die gute Stimmung ist offensichtlich. Stolz sind sie, die elf Tänzerinnen aus Botswana und zwanzig Männer, die ebenfalls als Künstler außerordentlich erfahren sind in den Genres Tanz, Musik und Theater. Gemeinsam sind sie das #ilovebotswana-Ensemble, von Andrew Kola, dem Künstlerischen Leiter des Teams vom Mophato Dance Theatre ausgesucht.

Deutschland: Reisemitbringsel - welche erlaubt der Zoll?

Auf der ITB Berlin geben erfahrene Zollbeamten des Hauptzollamts Potsdam und Sachverständige des Bund für Naturschutz Auskunft zur Einfuhr von Reisemitbringseln

Seepferdchen, Muscheln, Teile aus Korallen-Riffen, geschützte Schildkröten – es gibt Funde bei der Einreise von Urlaubern nach Deutschland, die machen Zollbeamte trotz Verbot immer wieder. Ein weiterer Dämpfer der Urlaubsfreude sind Abgaben für mitgeführte Zigaretten oder Alkohol, die bei überschrittenen Einfuhrmengen erhoben werden. Auch im Ausland gekaufte Plagiate gefragter Markenbekleidung, Schuhe und Lederwaren verursachen Ärger bei der Zollkontrolle...

Brandenburg: Jedes Jahr eine neue Fläming-Hauptstadt

Reiseregion Der Fläming-Geschäftsführer Daniel-Sebastian Menzel im Gespräch mit Referenten auf dem Tourismustag Fläming 2016

Neue touristische Leuchttürme und eine Stärkung der Zusammenarbeit in der Region beabsichtigt das Konzept, das sich die brandenburgische Reiseregion Der Fläming ausgedacht hat. Künftig kürt die Reiseregion jährlich eine „Fläming-Hauptstadt“.

Montenegro: Luxushotels und eine neue Panoramastraße

Neben dem Ausbau der touristischen Infrastruktur an der Küste setzt Montenegro zunehmend auf das Hinterland. Predrag Jelušić, Vorstandsvorsitzender der Nationalen Tourismusorganisation von Montenegro, verkündete auf der ITB Berlin die Fertigstellung der ersten Panoramastraße. Die „Runde über Korita“ erschließt auf 63 Kilometern Länge das Bergland und eröffnet Ausblicke auf 2.000 Meter hohe Steilwände.