Navigation | Page content | Additional information

Seiteninhalt

Moosa Zameer Hassan

ITB Berlin Convention: Maldives – do iron, but please not at night

Necessity is the mother of invention!  The Maldives, ITB Berlin's Partner Country, needs to use drinking water and electricity sparingly, and because of that the islanders need good ideas.  Its people have been seeking and finding new solutions for the careful handling of scarce resources since 1972.  That was when the development of tourism began, said Hussain Afeef, Vice Chairman of the Maldives Association of Tourism Industry at ITB Berlin.  The expert named a few examples: natural waste is turned into compost.

ITB Berlin Kongress: Verursacher und Geschädigter gleichermaßen, der Tourismus und der Klimawandel

Viele Katastrophen auf der Welt sind handgemacht, die Tourismusindustrie ist gefordert, an Lösungen mitzuarbeiten.
Professor Dr. Stefan Gössling, Nachhaltigkeitsforscher der Lund Universität in Schweden, legte den Finger beim CSR Day des ITB Berlin Kongresses in die Wunde: „Wir haben die Bilder vor Augen, wie sehr die Touristik Teil des Ganzen ist: Teuer bezahlte und energieaufwändige Infrastruktur in Skigebieten lag dieses Jahr brach, weil kein Schnee fiel.“

ITB Berlin Kongress: Malediven – Bügeln ja, aber bitte nicht nachts

(c) MMPRC

Not macht erfinderisch! Weil die Malediven, Partnerland der ITB Berlin, mit Trinkwasser und Elektrizität sparsam umgehen müssen, brauchen die Insulaner gute Ideen. Sein Volk sucht und findet schon seit 1972 ständig neue Lösungen zum behutsamen Umgang mit knappen Ressourcen. Damals begann die Entwicklung des Tourismus. Das sagte Hussain Afeef, Vice Chairman, Maldives Association of Tourism Industry, auf dem ITB Berlin Kongress. Der Experte nannte ein paar Beispiele: Natürlicher Abfall wird zu Kompost.